Für Schnellfinder:
Benutzer:2448
Forum Themen:4601
Forum Posts:22800

[Geschlossen] Gelber Schraubensicherungslack


Autor Nachricht
Verfasst am: 12. 04. 2005 [07:24]
warne
Dabei seit: 22.08.2005
Beiträge: 220
Aja noch was vergessen!
#8 Jetzt seh ich klarer. Wenn die Sache noch ein paar Tage Zeit hat dann guck ich mal ob ich bei Bosch sowas kriege. Kann die Farbe auch Blau oder hellgrün sein? Die Kriegen wir nähmlich auch manchmal auf unseren überholten Pumpen.

;-) warne
Verfasst am: 12. 04. 2005 [07:59]
E.M.
Dabei seit: 12.12.2005
Beiträge: 970
Hallo warne.
Wie heist die Maße von Ford????
Silikon ist das keines - was ich gesehen habe - ich sagte : Ist in etwa gleich wie das grüne - und wenn ich dir sage : Ist nach 20 Jahren noch nicht ganz hart, so darfst mir das glauben !
Kennst du sonst so was wie ichs beschrieben habe?

Würth - da rennt mir ein Vertreter ständig nach, dem ich 'Time-Sert' abgekauft habe, den befrage ich auch mal !

Gruß
E.M.

Verfasst am: 12. 04. 2005 [14:13]
Michael Kreienberg
Michael Kreienberg
Themenersteller
Dabei seit: 23.08.2003
Beiträge: 262
Hallo,

herzlichen Dank für die Tipps. Ich habe jetzt beim Bosch-Diesel-Center eine kleine Tube von dem gelben Sigellack bestellt. Ich berichte über Details wenn alles wieder da ist.

Gruß
Michael
Verfasst am: 12. 04. 2005 [22:16]
warne
Dabei seit: 22.08.2005
Beiträge: 220
Hi E.M. Ich schreib Dir morgen mal ne Teilenummer. Die Masse ist kein Silikon (zumindest die ich meine) Sie härtet nur Gummiartig aus ohne zu kleben. Wir verwenden sie eigentlich nicht mehr weil es jetzt schwarze auf Silikonbasis gibt, Die klebt richtig auf Ölwannen und Gehäuse ohne Dichtungen. Und die Grüne von Opel härtet auch nicht aus bei grösseren Spalten, das hab ich schon geschrieben, Sondern bei Luftabschluss mit Metallkontakt!!! Genauso wie Schraubenkleber nämlich anerob. Wenn mich nicht alles täuscht, Opelzeiten sind schon ein paar Jahre her, Dann ist sie für Spalten bis 0,3mm geeignet.
Aber Vielleicht meinen wir ja jeder was anderes. Ich schau morgen mal in meiner Garage da hab ich noch so`ne Affenkotze ( hats bei uns geheissen) und dann poste ich hier mal die Teilenummer.

;-) warne
Verfasst am: 13. 04. 2005 [16:19]
E.M.
Dabei seit: 12.12.2005
Beiträge: 970
Hallo warne,
ich dacht du willst mir was mitteilen ?!?
Gruß ;-)))
E.M.
Verfasst am: 13. 04. 2005 [23:07]
warne
Dabei seit: 22.08.2005
Beiträge: 220
Hi E.M. dauert bei mir immer bis spät abends, Weil meine Garage voll von Arbeit und ich nur Zwei Hände und Zwei Füsse habe, aber sei`sdrum Die Teile-Nummer von Ford ist 5015557 die von Opel ist 1503170 (steht Made in Irland drauf, vielleicht ein Zusammenhang zu Loctite weil das kommt auch aus Irland. In Dublin gibts ein grosses Werk von Loctite für Dichtmassen) Die Opelnummer ist vielleicht nicht mehr aktuell weil schon ein paar Jahre alt, aber das kann normalerweise jeder Opelhändler umschlüsseln.

Fakt ist das die Weisse oder leicht graue Dichtmasse von Ford nicht klebt und Gummiartig ist und die von Opel richtig aushärtet (ausser wenn Luft dran kommt dann bleibt sie weich). Die "Neue Schwarze" ist auf Silikonbasis und klebt richtig fest. Gibts eigentlich heutzutage nur noch von Audi bis Suzuki.
;-) warne...
Verfasst am: 13. 04. 2005 [23:14]
warne
Dabei seit: 22.08.2005
Beiträge: 220
Ich meine natürlich gibts heute überall bei Audi bis Suzuki, weil immer weniger Dichtungen verbaut werden sondern nur noch mit Dichtmasse abgedichtet wird.........
Verfasst am: 14. 04. 2005 [00:00]
warne
Dabei seit: 22.08.2005
Beiträge: 220
Nur mal so am Rande wegen Langeweile.
Es gibt von Loctite so`ne rote dauerplastiche Masse für Spaltabstände bis 0,5mm für Schalt und Automatikgetriebe und so. Die kostet bei Loctite 23,85 ?.. Bei Ford gibts dieselbe bloss halt die Loctite überklebt mit nem Ford-Logopapier (wenn man das abkratzt kommt Loctite zum Vorschein,kein Witz!!) und die kostet 67,30?.. 134,- DM für ne Dichtungsmasse, 20ml. Es lebe Die Marktwirtschaft....
Verfasst am: 14. 04. 2005 [01:03]
hs
Dabei seit: 14.01.2004
Beiträge: 234
Hi,

@warne
-----------
Wir verwenden sie eigentlich nicht mehr weil es jetzt schwarze auf Silikonbasis gibt, Die klebt richtig auf Ölwannen und Gehäuse ohne Dichtungen
-----------
verwende für sowas seit Jahren gerne Dirko von http://www.elring.de
(gibt's in rot als DirkoHT bis +250° (kurzzeitig bis 300°) ... in der Tube, Aluspritzdose oder Kartusche | in grau (bis 200°C) | und in ganz neu in beige (für Ölwannen und Gehäusedeckel))
Ist auf Silikonbasis.

Gruß, hs
Verfasst am: 14. 04. 2005 [06:33]
E.M.
Dabei seit: 12.12.2005
Beiträge: 970
Hallo warne,
zu deinen Notizen #16 bis 18, und auch #19 hs.

Erst mal dank für deine Mittelung - ich schreib dir noch mal was in einer @-Mail - hab nur gerade zu wenig Zeit.

Total Silikone wie das rote Dirko-(HT) sind mir längst bekannt und ich (sowie zahlreich Tuner aus der Scene) setze dies an bestimmten Stellen ein ; es erfüllt jedoch mein Streben nicht und ist so für mein Vorhaben ungeeigent, da die Maße sich bei Ultra-Schwingungen vom Trägerobjekt trennt (nicht mehr klebt und haftet)!
Ihr dürft mit glauben, dies ist mehrfach im Renneinsatz getestet und zeigte sich für mein besonderes Beispiel nicht positiv!
Als Abdichtung für den Steuerketten-Schacht zwischen Kopf und Zylinder, an dieser Stelle ist ein Spalt von 1,5mm, ist es sehr gut ; dort wird seriell ein Viton-O-Ring eingesetzt.
Auch als Abdichtung zwischen Z-Kopf und Krümmerrohr (Wird nur mit Federn festgehalten) ist Dirko sehr gut!

Aber es ist eben nicht für mein Vorhaben geeignet!

Wie schon gesagt - ich hoffe deine Mailadresse stimmt dann schilder ich dir das anderorts, evtl mit Beispielbild!

Gruß ;-)))
E.M.




Auf dieses Thema kann nur von Administratoren geantwortet werden.