Für Schnellfinder:
Benutzer:2433
Forum Themen:4595
Forum Posts:22775

[Geschlossen] Welcher Federspanner?


Autor Nachricht
Verfasst am: 10. 11. 2005 [00:27]
björn
Themenersteller
Dabei seit: 20.06.2007
Beiträge: 19
Hallo Allerseits,

ich suche für den Stoßdämpfer- und Domlagerwechsel am VW Golf 2+3 (besitze auch einen T3 - aber da braucht man sowas AFAIK nicht) noch einen guten Satz Federspanner. Könnt ihr aus eigener Erfahrung einen empfehlen der auch noch bezahlbar ist? :-)

Bis jetzt habe ich mit zwei Billigfederspannern gearbeitet, die nicht miteinander verbunden waren und immer verrutscht sind. Das war ein grausames arbeiten und darauf habe ich keine Lust mehr.

Ich möchte maximal 100 Euro ausgeben / es kann aber auch gerne weniger sein. Mit was arbeitet ihr bzw. was könnt ihr empfehlen? Haltet ihr diese Ebay Angebote für emfpehlenswert?

Danke für die Hilfe
Björn

Artikel1 (von Elora): http://cgi.ebay.de/ELORA-FEDERSPANNER-300mm-McPherson-TOP_W0QQitemZ7931841810QQcategoryZ30922QQssPageNameZWD1VQQrdZ1QQcmdZViewItem

Artikel2 (no name): http://cgi.ebay.de/Federspanner-Universal-bis-1500-kg-TUV-GS-geprueft_W0QQitemZ8012216313QQcategoryZ82539QQrdZ1QQcmdZViewItem
Verfasst am: 10. 11. 2005 [08:01]
[gelöscht]
Dabei seit: 24.02.2012
Beiträge: 533
mit nem 100-er nen guten federspanner (neu) ? - das ist wie bergsteigen ohne sicherung bzw. mit nem karabinerhaken, der aus weichem material ist, sprich der bei belastung sich verabschiedet- genauso kann es mit den billigen federspannern sein. wenn du nicht genügend kohle für nen neuen klann hast, dann schau doch mal bei e-bay unter klann. dort gibts immer wieder gebrauchte klannteile. bei federspannern geht nichts über klann
Verfasst am: 10. 11. 2005 [10:37]
[gelöscht]
Dabei seit: 24.02.2012
Beiträge: 533
So ein Schrott würd ich nicht anpacken! Gibt da eine kostengünstige Alternative.

Werkstatt! Da musste eigentlich ja sowieso hin wegen der Spur.
Verfasst am: 10. 11. 2005 [13:37]
björn
Themenersteller
Dabei seit: 20.06.2007
Beiträge: 19
Hallo,

also ich denke, daß alles in einem gesunden Verhältniß stehen sollte. Ich brauche den/die Federspanner gerade mal ein bis zwei mal im Jahr. Und da werde ich mir sicherlich kein Einkolbenmodell für die Schlagschrauberbetätigung zulegen (wie ich das z.B. von Hazet kenne).

Es wird doch sicherlich auch preisgünstigere Alternativen geben? Die bisherigen Leihfederspannern habe ich auch "überlebt".

Was die Achsvermessung und Arbeit in der Werkstatt betrifft. Teuer. Und das heißt ja nicht automatisch, daß man nicht selber den Großteil der Arbeit machen kann. Außerdem kann man das Federbei auch mit Radlagergehäuse am Achstraggelenk (vorher anzeichnen) abschrauben.

Also, kennt jemand ein gutes Modell das bezahlbar ist?

SG Björn
Verfasst am: 10. 11. 2005 [13:55]
[gelöscht]
Dabei seit: 24.02.2012
Beiträge: 533
@Björn

Das mit den Anzeichnen ist doch wohl nicht ernst gemeint? Hast du eine Kfz Ausbildung??? Hab wegen dir nochmal in meinen Unterlagen geschaut und eine Achsvermessung ist Pflicht!

Ansonsten gibt es keine günstige Alternative, höchstens bei Ebay mal ien gebrauchtes von Klann mehr ist da nicht zu machen! Gutes Werkzeug kostet halt Geld und ist nicht für den Privatgebrauch gedacht, Sad but Tue so isses nunmal. Wenn man das Zeugs öfter braucht verdient man damit Geld um sich soetwas zu kaufen sonst lass es machen. Scheiss Geiz ist Geil um jeden Preis Mentalität!
Verfasst am: 10. 11. 2005 [14:04]
Jörg
Dabei seit: 18.08.2007
Beiträge: 35
Keine Angst, ich kann lesen und hab gesehen das du bis 100? geschrieben hast. Hab selber neulich mit einem Freund (KFZ-Mechaniker) im Internet nach einem brauchbaren Federspanner gesucht. Bis zu der von Dir genannten Grenze gibts nur lose oder miteinander verbundene Gewindestangen mit simplen Federhaltern und Muttern als Antrieb. Die kann man entweder nur zu zweit bedienen oder muß abwechselnd mal links mal rechts schrauben. Die erste brauchbare Lösung fanden wir bei Westfalia. Dort gibts deren Profifederspanner einteilig mit verstellbaren Federhalter von 70 - 180mm und einer max. Federkraft von 1000kg für 159,99 ?.
Weil mein Kumpel noch nicht gänzlich überzeugt war haben wir weiter gesucht. Alles was wir darüber hinaus gefunden haben, waren entweder ganz spezielle Lösungen die nur für ein bis zwei Automodelle funktinieren, oder aber Modelle die dem was Hazet verkauft gleichen. Das billigste davon fand ich bei der Werkzeugoase.de . Die verkaufen zwei KS-Tools Federspanner mit jezwei Sätzen austauschbaren Ferdernhalter in verschiedene Größen. Das kleinere Model hat einen max. Federdruck von 1100 kg und einen Federhaltersatz von 80 - 165 mm und eine Federhaltersatz von 155 - 200 mm. Das gößere Model hat einen max. Federdruck von 2250 kg und die gleichen Federhaltersätze dabei. Beide gemeinsam haben schlagschrauberfeste Arbeitsspindeln und kunststoffbeschichtete Federhalter. Der Preis für den kleinen 339? für den großen 409?. Hab aber keine Ahnung ob es noch andere austauschbare Federhaltergrößen gibt.
Wir habe uns den von Westfalia erst mal nur zum Anschauen kommen lassen. Haben ihn für dem Preis entsprechend gut befunden und inzwischen bereits die ersten Federn damit aus- und eingebaut. Funktiniert viel besser als diese Billiglösungen die Du für 39,99? b.z.w. für 44,99? ebenfalls bei Westfalia bekommst. Reicht aber vom Komfort noch nicht ganz an die von KS oder Hazet heran. Für den ambitionerten Selberschrauber der das Gerät höchstens ein bis zwei mal im Jahr für gängige KFZ braucht eine dicke Empfehlung. Für den echten Autoschrauber der jedes Wochenende an eigenen und den Fahrzeugen von Bekannten rum schraubt lieber die Mehrausgabe in Kauf nehmen und sich an Profiqualität und Arbeitsleistung erfreuen.
Verfasst am: 10. 11. 2005 [14:09]
[gelöscht]
Dabei seit: 24.02.2012
Beiträge: 533
es gibt durchaus Fahrzeuge, da kann man an der Hinterachse zwar die Spur vermessen, aber nicht einstellen. Wozu soll ich Sie dann vermessen ? Außerdem gibt es Fahrzeuge wo an der Vorderachse nur Spur, nicht aber Sturz eingestellt werden kann. Wenn ich nur das Federbein ausbaue, verstelle ich ja nichts...

Und seinem Bedarf entsprechend einzukaufen, ist doch kein Geiz...

Ich würde an deiner Stelle, den zweiten Ebaylink kaufen, habe aber selbst noch nicht mit gearbeitet. Ich habe auch mit den einfachen zweiteiligen noch keine schlechten Erfahrungen gemacht...
Verfasst am: 10. 11. 2005 [14:30]
[gelöscht]
Dabei seit: 24.02.2012
Beiträge: 533
Hallo Björn,

den gleichen Federspanner von Ebay (Artikel 2) besitze ich auch. Ist aber nicht der wahre Jakob. Ist unhandlich und die Gewindestangen sind nicht gehärtet. Sie sind so weich, daß die Verbindung zur zweiten Gewindestange dir die Gewinde "verdellen" und danach nur noch schwergängig funktionieren. Nachschneiden ist auch nicht machbar, da kein metrisches Gewinde.

Den Federspanner von Elora hab ich mal bei nem Händler begutachtet, macht einen guten Eindruck.

Desweiteren schließ ich mich Matthias MV an.

Gruß
Carsten
Verfasst am: 11. 11. 2005 [11:24]
[gelöscht]
Dabei seit: 24.02.2012
Beiträge: 533
So hab bei Ebay einen von Klann gefunden und scheint auch ganz i.O. zu sein (gerade bei den Preis)



Link


http://cgi.ebay.de/Federspanner-Klann-Kl-0005-nur-1x-benutzt_W0QQitemZ8013773695QQcategoryZ82539QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
Verfasst am: 07. 10. 2015 [19:46]
landwirt55
Hans
Dabei seit: 07.10.2015
Beiträge: 1
Hab einen Federspanner von Ebay gekauft und einen vone einen von dieser Seite: www.hoftechnik.at/federspanner/.

Beide haben ihren Zweck erfüllt und von den Preisen her ist kaum ein Unterschied.


Auf dieses Thema kann nur von Administratoren geantwortet werden.