Für Schnellfinder:
Benutzer:2448
Forum Themen:4601
Forum Posts:22800

[Geschlossen] Werkzeugwagen


Autor Nachricht
Verfasst am: 12. 11. 2009 [18:32]
toolfreak
Themenersteller
Dabei seit: 30.10.2009
Beiträge: 44
Hallo zusammen,
Ich bin Feinwerkmechaniker- Meister und daher sehr auf Qualität aus. Hab viel und schweres werkzeug, auch selbstgebautes.
Projahn.... na ja weiß nicht, hab noch nie was von denen gehört.
Hab einen von windgassen& hindrichs gesehen. Da sind allerdings auch schon die Schubladen runtergebrochen.
Der von Würth mit den 2 klapptüren gefällt mir ist aber aus Kunststoff.
Also Metec wäre da schon eher meine Wahl.
Hab bei Stahlgruber einen Hazet mit 128tl. für 999.- +Mwst.
angeboten bekommen, weiß nicht ob das ein gutes Angebot ist aber wenn ich die Preise so vergleiche...
Selbst der bei Ebay ( TBS-Aachen) ist nicht billiger.
was meint Ihr?????
Verfasst am: 12. 11. 2009 [19:08]
flexi
Dabei seit: 05.01.2006
Beiträge: 263
>Projahn.... na ja weiß nicht, hab noch nie was von denen gehört.<

Da könnte man jetzt entgegnen:
Was der Agronom nicht kennt, isst er nicht oder so..............
Verfasst am: 16. 11. 2009 [18:29]
toolfreak
Themenersteller
Dabei seit: 30.10.2009
Beiträge: 44
Hallo flexi
Ja ist leider so. Ich bin in der Industrie groß geworden und jetzt im Handwerk, da hat man schon so einiges gesehen und "was man nicht gesehen hat, kann dann auch nichts taugen" denkt man dann eben. Ist halt leider so lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen. Heyco kannte ich auch lange nicht.
Hab auch schon schlechtes von Snap-on gehört.
Der eine steht auf Bosch der andere auf Makita.
Verfasst am: 21. 11. 2009 [20:13]
www.swh-tools.com
Dabei seit: 21.11.2009
Beiträge: 6
Hallo toolfreak,

ich weiß nicht, ob noch so große Qualitätsunterschiede
bei den verschiedenen Herstellern bestehen.
Als Händler vertreiben wir Hazet oder Gedore genauso wie
SW-Stahl oder Ks-Tools.
Dazu muss ich jedoch anmerken, dass immer mehr unserer Kunden sich für die 2 letztgenannten entscheiden, weil einfach der (mögliche) Preis und die Leistung stimmt.

Weiter erachte ich es als wichtiger, auch als Kunde, einen
Händler zu haben , der mich auch 100% berät und mir auch bei eventuellen Problemen zu Seite steht.

Denn Garantie erhältst Du von jedem Hersteller.
Natürlich soll das nicht heissen, dass man den letzten Mist
kaufen soll ... aber so viel Verständnis habe ich jetzt mal vorausgesetzt.

Grüße
SWH-TOOLS
Verfasst am: 21. 11. 2009 [22:57]
monax
Dabei seit: 05.01.2008
Beiträge: 251
Da kann ich nur sagen: einen Werkzeugwagen sollte man richtig in Augenschein nehmen, die Schubladen bewegen und so weiter.
Und mal gucken welches Zubhör lieferbar ist.
Ein METEC für 350 Eu ist meilenweit von einem 200 Eu-OBI-teil entfernt. Nach einiger Zeit fällt nämlich die Prozentrechnung weg und es sind nur noch 100 Euro mehr, die es gewesen wären.
Ein HAZET oder GEDORE ist auch nicht schrecklich teuer, einfach mal jemand fragen der Fernabsatz betreibt und die Top-Marken nicht nur "besorgen kann" sondern tagtäglich damit handelt. Der kriegt nämlich auch andere Preise im Einkauf oder 3er/6er Preise. Auf deutsche Ware.
Verfasst am: 23. 11. 2009 [19:34]
toolfreak
Themenersteller
Dabei seit: 30.10.2009
Beiträge: 44
Ja da gebe ich euch auch recht aber wenn ich kaufe dann für die Ewigkeit. Soll heißen, bei Werkzeug, wo ich die Nutzung in einem Jahr, an einer Hand abzählen kann leg ich nicht so großen Wert auf "non+ultra" bau es mir auch manchmal selbst z.B. Bremskolbenrücksteller. Aber bei Werkzeug, -wagen, -schrank, welches ständige Nutzung voraus sagt, bin ich, um ehrlich zu sein, Hazet verschrieben muss natürlich auch alternativen nehmen da ich sonst Kunde der CC-Bank werden müsste. In meiner Glasvitrine im Wohnzimmer liegt Snap-on dies ist mir zu schade um damit zum arbeiten ( auch wenn es nicht unbedingt das beste ist) Andere sammeln Modellautos ich eben Werkzeug. So sollte ich allein schon wegen meines Rufes einen Hazetwagen kaufen denn wenn mich jemand mit einem anderen Wagen sieht den "ich gekauft" habe denken sie ich halt nicht wort da ich Hazet immer sehr lobe.
Ist schwer da ne Entscheidung zwischen Vernunft und Leidenschaft zu treffen.
Verfasst am: 26. 11. 2009 [14:12]
1b
Dabei seit: 11.08.2009
Beiträge: 123
Hallo,

es gibt sehr große Unterschiede bei den Werkstattwagen. Nur erkennt man die nicht unbedingt im Laden. Nur die wenigsten können das. Und noch weniger wissen worauf man achten sollte.
Auch wenn einige ähnlich aussehen. Man muss nur eine Schublade ordentlich beladen und es gibt deutliche unterschiede.

Gruß
1b
Verfasst am: 29. 05. 2010 [17:58]
David-Off
Dabei seit: 29.05.2010
Beiträge: 1
Hallo

Möchte hier kein neues Thema auf machen.
Bin auf der suche nach einem Werkzeugwagen der Werkzeug bestückt ist. Wollte mir bei Stahlgruber die Hazet-Wägen anschauen, da hat mir der Verkäufer einen Sonik Challenge empfohlen:

http://www.sonic-equipment.de/cms/de/0/produkte/werkzeugwagen.html

Im laden haben sie nur den Jumbo (ein großer Wagen) gehabt. Sieht auf den ersten Blick ganz ordentlich aus.
Leider kann ich keine Testsberichte oder Erfahrungen über das WZ dieser Firma im Netz finden.
Kann mir jemand über die Qualität der Werkzeuge und des Wagens was sagen?

Ach so, wollte das Werkzeug für den Privaten Hobbygebrauch nutzen
Verfasst am: 30. 05. 2010 [23:14]
monax
Dabei seit: 05.01.2008
Beiträge: 251
über die Qualität kann ich nichts sagen, das wird auch vermutlich schwierig, da das kein Hersteller ist, sondern der Händler eines holländischen Importeurs. Die Ware ist oft identisch / bzw. sieht aus wie BGS. Das bedeutet entweder Taiwan oder China. Nicht irre machen lassen: man liefert sicher nicht an Mercedes, sondern ist irgendwie Sponsor bei einem Rallye-Event und darf deshalb seinen Aufkleber anbringen.
Verfasst am: 30. 08. 2010 [18:15]
moinport
Dabei seit: 30.08.2010
Beiträge: 1
Hallo, ich kann dir ein Angebot für einen Werkstattwagen von der Firma Condor unterbreiten, gute Qualitat zum günsteigen Preis
natürlich hast du 14-Tage Rückgaberecht
gruß moinport


Auf dieses Thema kann nur von Administratoren geantwortet werden.