Für Schnellfinder:
Benutzer:2433
Forum Themen:4595
Forum Posts:22780

[Geschlossen] Unterschied zwischen Cr-V und Cr-Mo


Autor Nachricht
Verfasst am: 18. 05. 2010 [13:36]
kärcherkrause
Kärcherkrause
Themenersteller
Dabei seit: 06.11.2009
Beiträge: 235
Worin unterscheiden sich Chrom-Vanadium und Chrom-Molybdän Stähle Hauptsächlich, und welche Legierung kann man als hochwertiger betrachten?
Verfasst am: 18. 05. 2010 [14:35]
flexi
Dabei seit: 05.01.2006
Beiträge: 260
Hier : http://tinyurl.com/22upyue
und
da: http://tinyurl.com/2ffpobc
Verfasst am: 19. 05. 2010 [13:42]
kärcherkrause
Kärcherkrause
Themenersteller
Dabei seit: 06.11.2009
Beiträge: 235
@ Flexi:

1. War das eine ernstgemeinte Frage, bei Gedore oder Hazet kann/will kein Mitarbeiter der per Telefon zu erreichen ist definitive Aussagen machen.

2. Benutze ich aus Prinzip kein Google mehr

3. Bringt diese Tolle Suchanfrage nichtmal verwertbare Ergebnisse.

Von daher sehe ich diesen Scherz als nach nhinten losgeganen an...
Verfasst am: 19. 05. 2010 [16:05]
monax
Dabei seit: 05.01.2008
Beiträge: 251
Ja, ich seh die Frage auch als Scherz!
Verfasst am: 19. 05. 2010 [17:41]
matthias.h
Dabei seit: 23.02.2004
Beiträge: 221
Hallo,

eine klare Antwort, was von beidem besser ist, gibt es nicht. Wie so oft muss man mit einer Gegenfrage antworten, denn: "es kommt drauf an"...

Welchen Einfluss Legierungselemente auf Stahl haben, ist schön übersichtlich unter folgendem Link aufgeführt:

http://drzoom.ch/project/stahl/stahlx.htm

Eine gute Übersicht über Legierungsbestandteile verschiedener Stähle findet man außerdem unter:

http://www.metallograf.de

Viele Grüße
matthias.h
Verfasst am: 19. 05. 2010 [19:27]
kärcherkrause
Kärcherkrause
Themenersteller
Dabei seit: 06.11.2009
Beiträge: 235
Gut die Frage nach dem Unterschied, kann ich mir selber beantworten, indem ich mir die Eigenschaften von Vanadium und Molybdän ansehe.

Was ich aber eigentlich wissen wollte war welche Legierung sich in der Praxis besser bewährt, vielleicht hätte ich das dann auch so fragen sollen.

Also, dann fragen wir mal anders:

Beispiel Bits:
Der Standart der hier produzierten Bits ist aus Cr-V. Aber es gibt seit einiger Zeit aus USA und China die "S2" Bits, und "S2" ist meines Wissens eine Cr-Mo Legierung. Was ist nun besser, ein hochwertiger Cr-V Bit oder ein hochwertiger Cr-Mo Bit?

Beispiel Schlagschraubernüsse:
Mir wurden von einem Bekannten der jetzt ein paar Monate in USA war Nüsse aus Cr-Mo empfohlen. Die sollen dort der Renner sein...
...wer´s glaubt...
...ich glaube nicht, ich will wissen.

Aber keiner der hiesigen Tophersteller bietet diese Nüsse überhaupt an, und der einzige den ich finden konnte der auch Cr-Mo Schlagnüsse hat, ist RODAC, ein holländischer Druckluftwerkzeug-Importeur. Die Importieren alles, auch die Nüsse, von daher bekomme ich auch da keine Auskunft zur Qualität.

Ich kenne nur den Markenbegriff Chromoly von früher, allerdings nicht im Zusammenhang mit Werkzeug.

Also was ist besser? Kann jemand was aus eigener Erfahrung sagen?
Verfasst am: 19. 05. 2010 [20:25]
Paetzi
Paetzi
Dabei seit: 21.06.2006
Beiträge: 52
Hallo,

es gibt hier kein entweder oder, da in vielen Stählen sowohl Vanadium als auch Molybdän enthalten ist. Da kannst du mal exemplarisch hier einsehen:

http://www.messerforum.net/_sonstiges/stahltabelle.html

Man braucht also mehr Infos über die genau Zusammensetzung des Stahls und über die Anwendung, um eine Bewertung durchführen zu können. Nur Cr-X reicht nicht....

Gruß

Paetzi
Verfasst am: 20. 05. 2010 [13:31]
kärcherkrause
Kärcherkrause
Themenersteller
Dabei seit: 06.11.2009
Beiträge: 235
Eine Werkstoffnummer oder Bezeichnung wie 31CrV3 oder 1.2208 mit der Angabe der prozentualen Anteile sagt mir nichts darüber, ob es sich nun um einen Chrom-Vanadium oder einen Chrom-Molybdän Stahl handelt.
Werden alle mit CrV bezeichneten Stähle auch Chrom-Vanadium genannt, und alle CrMo Stähle dann Chrom-Molybdän?
Ist der Stahl dann hochwertiger, je höher die 1.xxxx Nummer ist, also 1.2363(CrMo) hochwertiger als 1.2208(CrV)?

Ich konnte nur auf der Seite von Bondhus ws zu Chromoly finden.
Bondhus stellt Sechskantwerkzeuge wie Winkelschraubendreher her.
Die schreiben zu den verschiedenen Stahlsorten über Chromoly:
"Chrome Moly ist ähnlich wie Chrom-Vanadium, ist aber etwas stärker und härter. Wegen des relativ hohen Preises, nutzen Hersteller diese Legierung nur für ihre besseren Qualitäten und teureren Werkzeuge."

SNA-Bahco (früher Belzer/Dowidat) fertigt in Südamerika Nüsse aus Chromoly und verkauft diese ca. 15% teurer als die Gedore Nüsse, die ja aus Deutschland kommen, von daher muss da ja irgendwas dran sein, sonst würden die Ihre Nüsse ja nicht loswerden. Das würde dann ja bedeuten das Chromoly-Stahl doch hochwertiger ist als Chrom-Vandium-Stahl.


Auf dieses Thema kann nur von Administratoren geantwortet werden.