Für Schnellfinder:
Benutzer:2448
Forum Themen:4600
Forum Posts:22799

[Geschlossen] Ewige Frage: Welches MIG/MAG Schweißgerät?


Autor Nachricht
Verfasst am: 14. 02. 2011 [09:42]
stitch007
Dabei seit: 14.02.2011
Beiträge: 1
Hallo zusammen!

Ich bin neu hier im Forum und habe sogleich eine Frage.

Für die Restauration meines 69'er Mustangs, sowie für gelegentliche Schweißarbeiten am T4 meiner Freundin benötige ich ein Schutzgasschweißgerät.
Ursprünglich wollte ich mir ein gebrauchtes Lorch 2220 Export kaufen. Dafür habe ich den Zuschlag jedoch nicht bekommen, was möglicherweise gar nicht so schlimm ist. -Über das Gerät wusste ich einfach zu wenig und es war eben nicht neu.

Ich habe die letzte Nacht dann dazu genutzt mich ein wenig in die Materie einzulesen. Dabei bin ich mehrfach über Schweißgeräte der Firma ISKRA "gestolpert", die selbst in der einfachsten Ausführung im Oldtimer Markt von 2007 als überraschend gut für ihre Schweißleistung bewertet wurden.

Nun habe ich mich fast für das "iskra SCHUTZGAS SCHWEISSGERÄT MIG MAG 210 230/400 V" entschieden.

Alternativ käme noch die MIG MAG 250 Variante infrage, die jedoch für mich den Nachteil hat, dass lediglich ein 380V Anschluss vorhanden ist. Schön wäre es beides zu haben (230V/380V), da ich zwar in der Regel einen 380V Anschluss zur Verfügung habe, in seltenen Fällen aber eben nicht. Und dann wäre Asche...

Da ich die meiste Zeit Karosserieblech punkten werden und nur gelegentlich mal einen Halter (z.B. Rollgestell für die Karosserie) oder das vielzitierte Gartentor schweißen werde, sollten mir bei der durchaus soliden Ausstattung der Geräte die ED 100% - 70A; 60% - 95A und 20% - 190A eigentlich ausreichen. Oder?

Der preisliche Unterschied spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Das MIG 210 kostet üblicherweise um die 450? plus Versand, das MIG 250 um die 750? plus Versand.

Mir ist nur wichtig ein möglichst zu mir passendes Gerät zu kaufen, das für die geschilderten Anwendungen ausreicht. Sollte es wirklich mal der dicke Stahlträger werden, kann ich immer noch auf ein Elektrodengerät zurückgreifen.

Was meint Ihr?

Besten Dank!

Gruß


Auf dieses Thema kann nur von Administratoren geantwortet werden.