Für Schnellfinder:
Benutzer:2448
Forum Themen:4601
Forum Posts:22800

[Geschlossen] güde Schweißgerät


Autor Nachricht
Verfasst am: 07. 02. 2013 [14:25]
omiv6
Themenersteller
Dabei seit: 07.02.2013
Beiträge: 1
Hallo zusammen habe ein problem und hoffe das mir jemand von euch helfen kann.Also ich habe ein güde mig 155/4 schutzgas Schweißgerät und seit neustem fängt direkt nach dem anschallten des gerätes der schweißdraht an zu laufen obwohl ich nix mache und hört auch erst nach dem auschalten wieder auf.kann mir jemand helfen.mfg
Verfasst am: 15. 08. 2015 [19:52]
linuxx
mario
Dabei seit: 10.08.2015
Beiträge: 5
Ich habe seit ein paar Jahren ein Güde MIG190 (oder so ähnlich). Grundsätzlich kann ich mich nicht beklagen, würde es aber trotzdem nie wieder nehmen, weil Stromstärke und Drahtvorschub nicht mit zwei getrennten Potis eingestellt werden, sondern immer nur einzeln in einem Auswahlmenü ausgewählt und per tastendruck schrittweise hoch- oder runtergeregelt werden können. Klingt erstmal nach keinem großen Problem, erschwert aber das Finden der optimalen Einstellung ungemein, da es beinahe unmöglich ist während des Schweißens die Einstellungen zu verändern. Die ersten Schweißübungen habe ich zuvor mit einem etwas älteren Migatronic Mig/Mag-Schweißgerät (andere Preisklasse!) meines Bruders unternommen und das Ergebnis war trotz mangelnder Erfahrung gefühlt besser...
Verfasst am: 13. 09. 2015 [09:40]
chaosschrauber
Andreas
Dabei seit: 13.09.2015
Beiträge: 4
Hat das evtl ein Wackelkontakt im Schlauchpaket?
Verfasst am: 23. 09. 2015 [12:18]
jurweber
Jürgen Weber
Dabei seit: 23.09.2015
Beiträge: 2
Hallo zusammen,

haben den Beitrag und die Antworten jetzt erst gelesen. Ist die Frage noch aktuell ?

Also, wenn der Draht sofort beim Einschalten losläuft, handelt es sich eher um einen "Dauerkontakt". Entweder im Schalter des Brenners oder als Schluss innerhalb des Schlauchpaketes, bzw. dem Anschluss am Gerät. (Zentralstecker oder Direktanschluss)

Ich würde empfehlen zunächst einmal das Schlauchpaket vom Gerät zu trennen, dann zeigt sich ob der Fehler eventuell sogar in der Steuerung des Gerätes liegt oder tatsächlich im Schlauchpaket.
Brenner ab und der Draht läuft immer noch, liegt der Fehler in der Gerätesteuerung.

Je nach Nutzungsdauer (und Drahtabrieb im Vorschub) des Gerätes könnte es auch schon mal helfen einfach mal mit Druckluft den Schlauchpakete-Anschluß und den Vorschub auszublasen.....

Also , viel Erfolg !
Wenns noch klemmt einfach noch mal schreiben .....


Verfasst am: 23. 10. 2016 [18:05]
Hansi52
Hans-Herbert Gast
Dabei seit: 10.10.2016
Beiträge: 11
Falls es noch jemanden interessiert oder das Problem bei jemanden noch einmal auftaucht: Mir ging es ähnlich! Später hat sich dann tatsächlich rausgestellt, dass ein Wackelkontakt schuld war. Wir haben es dann behoben und danach lief alles einwandfrei!


Auf dieses Thema kann nur von Administratoren geantwortet werden.