Für Schnellfinder:
Benutzer:2447
Forum Themen:4600
Forum Posts:22799

[Geschlossen] 20er Jahre Industrie-Standbohrmaschine


Autor Nachricht
Verfasst am: 27. 09. 2015 [14:25]
chaosschrauber
Andreas
Dabei seit: 13.09.2015
Beiträge: 4
hi,
mein Bruder und ich haben uns ein Bauernhaus BJ1910 gekauft in dem früher ein Schmied tätig war.
Mit dazu gehören mehrere Transmissionsriemenanlagen, eine war z.B. in unserer Scheune zum Antrieb diverser Landmaschinen gedacht und wir haben ein Werkstattgebäude, wo auch noch ein Riemen-Kraftverteiler an der Decke hängt, und eine ca. eine Tonne schwere Standbohrmaschine - die vermutlich schon so alt wie das ganze Gebäude ist.

Sie wurde später mal für den Antrieb eines Drehstrommotors umgerüstet wurde, der am Fuß der Bohrmaschine über einen Antriebsriemen die Mechanik dreht.

Der Sohn von dem Schmied hat leider vollkommen wahllos Teile aus der Schmiedewerkstatt verkauft, so sinnfreie Dinge wie z.B. den Fuß eines ca. 50 Kilo schweren Schraubstockes und einen Adapter für Bohrfutter der Bohrmaschine.

Wir haben also Bohrer von 20 bis 40 mm Durchmesser die am hinteren Ende direkt in diesen (fehlende) Adapter eingespannt wurden und ein Bohrfutter für kleinere Bohrer, die rund sind. In der Achse der Bohrmaschine sind zwei längliche Löcher, in denen der fehlende Adapter befestigt wurde. Innendurchmiesser ist 32 mm, die Bohrer bzw. die Bohrkrone hat ca. 24 mm Durchmesser.

Weiß zufälig wie so ein Teil heißt und wo man es herkriegt? Die Bohrmaschine funktionier noch und ich wollte sie gerne weiter benutzen.

Auf den Fotos die ca. 2 m hohe Bohrmaschine, das Ende des Bohrfutters - und auch diverser Bohrer sowie die Montagelöcher für den Adapter.

http://www.brightheart.de/q7cfa/bm1.jpg
http://www.brightheart.de/q7cfa/bm2.jpg
http://www.brightheart.de/q7cfa/bm3.jpg
http://www.brightheart.de/q7cfa/bm4.jpg

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.2015 um 14:30.]


Auf dieses Thema kann nur von Administratoren geantwortet werden.