Für Schnellfinder:
Benutzer:2433
Forum Themen:4595
Forum Posts:22780

Akkuschrauber - welche Akkukapazität?


Autor Nachricht
Verfasst am: 31. 03. 2016 [18:16]
Matzze
Mathias
Themenersteller
Dabei seit: 13.03.2016
Beiträge: 12
Welche Akkukapazität sollte denn ein Akkuschrauber haben? Ich will nur einfache Sachen schrauben. Beim Möbel aufbauen etc.
Verfasst am: 01. 04. 2016 [08:07]
hz-martin
Martin Wilcke
Dabei seit: 03.06.2003
Beiträge: 148
Das lässt sich pauschal kaum sagen.

Generell immer(!) ein Markengerät (z.B. Makita oder blaue Bosch). Und immer mit zweitem Akku, da der erste Akku immer dann leer ist, wenn man noch 10 Schrauben eindrehen will. (und immer daran denken, die Akkus von Zeit zu Zeit wieder zu laden – Stichwort Selbstentladung)

Für 'nur Möbel' reicht – meiner Meinung – ein 10,8 Volt Schrauber (z.B. Bosch GSR) locker. Kostet mit zweitem Akku ca. 120 €, hat ein 2-Gang-Metallgetriebe und ist sehr handlich.

Je nach Ansprüchen, könnte sogar ein kleiner IXO ausreichen. Der hat aber zwei entscheidende Nachteile: zu langsam (aber relativ viel Kraft) und kein Austausch-Akku.

Und ich rate entschieden von Billig-/No-Name-Geräten ab:
- Kunststoff-Getriebe geht kaputt/wird überlastet (Kernschrott)
- Akkus oft nach kurzer Zeit defekt – keine Ersatz-Akkus verfügbar
- Zu geringer Drehmoment, zu kurze Akku-Laufzeit, billiges Plastikgehäuse…

Hilfreich sind hier oft die Rezensionen bei Amazon.

–––
Signatur:
Ich bin hier Foren-Admin und betreue im HAZET-Marketing u.a. die Bereiche Produkt-Datenbank, DTP, EBV.
Neben dem beruflichen Interesse an Werkzeugen aller Art, ergänze ich dieses Wissen mit persönlichen Erfahrungen durch die Arbeiten rund um's Haus.
Im Forum bemühe ich mich, wertneutral zu moderieren und Beiträge so zu beantworten, dass auch Wettbewerbsunternehmen neutral berücksichtigt werden.
Verfasst am: 01. 04. 2016 [22:14]
Matzze
Mathias
Themenersteller
Dabei seit: 13.03.2016
Beiträge: 12
Okay. Danke für die Antworten. Ich glaube den IXO werde ich dann lieber nicht kaufen.

Ich habe nun auf dieser Seite noch ein Modell von Einhell gesehen: https://xxx.experten-beraten.de/heimwerken-und-baumarkt/akkuschrauber.html

Was meint ihr dazu? Ist etwas günstiger. Ist das auch von der Leistung passend.
Verfasst am: 04. 04. 2016 [07:52]
hz-martin
Martin Wilcke
Dabei seit: 03.06.2003
Beiträge: 148
Der Einhell ist sicher nicht so langlebig, wie ein 'blauer Bosch'. Für deinen Anwendungszweck 'zwischendurch Möbel aufbauen' aber wahrscheinlich ausreichend.
Wenn du den Einhell mit zwei Akkus auswählst, bist du preislich aber auch schon wieder beim Bosch.

Der Vollständigkeit halber:
Bosch GSR: 10,8 V, 2 Ah, nur Einlage für L-Box, handliche, kurze Bauform, 950 g Gewicht inkl. Akku.
Einhell TE-CD: 18 V, 1,5 Ah, mit Koffer, Gewicht 1,5 kg

Das Thema Akkuschrauber ist schon fast eine Glaubensfrage. Ich kenne Schreiner, die haben einmal den kompakten Bosch GSR 10,8 V und einen großen Makita 18 V im Gepäck.

Wie bereits geschrieben: ein 10,8 V Markengerät reicht für 'ab und zu Ikea' locker aus. Das liegt besser in der Hand, in engen Möbelbereichen ist die kurze Bauform besser geeignet.
Wenn aber auch mal dicke lange Schrauben in Balken geschraubt werden sollen, ist ein kräftiger 18 V-Schrauber sicher besser geeignet.

Und noch zu meiner persönlichen Wertung der Hersteller:

Oberklasse:
Makita
Bosch Professional (blaue Serie)
Festool
DeWalt
(Metabo)

Mittelklasse:
Bosch (Grüne Heimwerkerserie)
Einhell
Black & Decker

–––
Signatur:
Ich bin hier Foren-Admin und betreue im HAZET-Marketing u.a. die Bereiche Produkt-Datenbank, DTP, EBV.
Neben dem beruflichen Interesse an Werkzeugen aller Art, ergänze ich dieses Wissen mit persönlichen Erfahrungen durch die Arbeiten rund um's Haus.
Im Forum bemühe ich mich, wertneutral zu moderieren und Beiträge so zu beantworten, dass auch Wettbewerbsunternehmen neutral berücksichtigt werden.
Verfasst am: 03. 05. 2017 [16:51]
meinkopfkino
nina
Dabei seit: 02.05.2017
Beiträge: 7
Für mich sind 18V Vorraussetzung! Gute Erfahrungen habe ich dabei mit Bosch (blaue Serie) gemacht, schlechte Erfahrungen mit Black+Decker.
Verfasst am: 09. 05. 2017 [17:07]
Werkelhansi
Ulrike Schröder
Dabei seit: 09.05.2017
Beiträge: 6
Also ich persöhnlich würde eine Maschine von (Fein) nehmen, da diese wirklich stark sind und eine sowohl richtig lange Akku lebensdauer wie auch eine Lange Betriebsdauer haben.
LG Werkelhansi icon_smile.gif