Für Schnellfinder:
Benutzer:2433
Forum Themen:4595
Forum Posts:22779

Gute Heckenschere gesucht


Autor Nachricht
Verfasst am: 20. 09. 2016 [22:23]
kärcherkrause
Kärcherkrause
Dabei seit: 06.11.2009
Beiträge: 235
@Janusch: Von mir aus brauchst Du weder eine (fragwürdige) Seite erstellen, noch irgendwelche Hersteller oder Händler mit dem Versprechen auf wohlwollende Darstellung um Geräte anschnorren. Ich könnte jetzt noch wohlwollende Ratschläge bezüglich deiner zukünftigen Berufswahl machen, aber ich lass es lieber...

BTT:
Zum Thema Heckenscheren kann ich nur noch beitragen, das wir früher Heckenscheren von Metabo im Sortiment hatten. Reklamationsquote ging gegen 0 und alle paar Jahre kommt immernoch jemand vorbei und bestellt mal nen neuen Messersatz, die Motoren halten bei einem Privatmann locker 10-15 Jahre bis zum ersten Kohlenwechsel. Die Dinger sind auch bei einigen lokalen Gärtnereien hoch angesehen.

Wer unbedingt eine Akku-Maschine haben will, der sollte darauf achten das man den Akku auch für andere Werkzeuge nutzen kann. Als Faustformel gilt das einem Akku nichts schlimmeres passieren kann, als nicht gebraucht zu werden. Ein Akku der regelmässig mit moderater Last entladen und schonend wieder aufgeladen wird, hält noch am längsten.
Verfasst am: 22. 09. 2016 [18:36]
janusch
Janusch
Dabei seit: 17.09.2016
Beiträge: 10
Also gut ich nehme alles zurück! Eine Einhell Heckenschere als Kaufempfehlung eher weniger (halt nur, wenn man armer Schlucker ist). Mit dem Teil lassen sich keine Äste mit einem Durchmesser von 1 cm schneiden.
Verfasst am: 23. 09. 2016 [12:04]
hz-martin
Martin Wilcke
Dabei seit: 03.06.2003
Beiträge: 148
Hallo Janusch,
wo hat der Threadersteller denn einen Link gesetzt? Ich finde weder im Beitrag noch in der Signatur einen Link.

@All: bitte beachtet die Netiquette: wir können nicht beurteilen, warum Janusch die Test-Seite erstellt hat und unterstellen ihm mal keine kommerzielle Absicht.
Trotzdem werde ich alle aktiven Links zu (Amazon-)Affiliate-Seiten deaktivieren und hoffe auf das Verständnis der Forenteilnehmer

–––
Signatur:
Ich bin hier Foren-Admin und betreue im HAZET-Marketing u.a. die Bereiche Produkt-Datenbank, DTP, EBV.
Neben dem beruflichen Interesse an Werkzeugen aller Art, ergänze ich dieses Wissen mit persönlichen Erfahrungen durch die Arbeiten rund um's Haus.
Im Forum bemühe ich mich, wertneutral zu moderieren und Beiträge so zu beantworten, dass auch Wettbewerbsunternehmen neutral berücksichtigt werden.
Verfasst am: 24. 09. 2016 [22:19]
janusch
Janusch
Dabei seit: 17.09.2016
Beiträge: 10
"hz-martin" schrieb:

Hallo Janusch,
wo hat der Threadersteller denn einen Link gesetzt? Ich finde weder im Beitrag noch in der Signatur einen Link.

Im zweiten Smiley steckt ein Link. Wenn Du auf den zweiten Smiley klickst, kommst Du auf seine Seite. Wie gesagt, ich bin ja wenigstens noch offen und ehrlich und verschwinde nicht direkt, nachdem ich einen Link gesetzt habe.

Naja wenn wer interessiert ist sich meinen Testbericht anzuschauen, findet er ihn hier: hxxp://akku-heckenschere-test.net/einhell-akku-heckenschere
Der Bericht wird Stück für Stück aktualisiert (im Moment sind nur die Punkte "Erster Eindruck" und "Aussehen und Verarbeitung" echte Tests. Der Rest wird mit der Zeit geupdatet icon_smile.gif

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.2016 um 22:22.]
Verfasst am: 24. 09. 2016 [23:40]
kärcherkrause
Kärcherkrause
Dabei seit: 06.11.2009
Beiträge: 235
@Janusch: Du machst hier im Thread die Aussage, das die Maschine keine Äste über 1cm Schneidet. Deine Aussage im Test hingegen lautet, das bei 20mm die Schnittqualität leidet. Also Lügst Du entweder hier oder auf Deiner Testseite.
Zusätzlich sagst du nichts über die zum Test hergenommene Holzart aus. Ich will mal sehen, wie sich die Einhell bei Haselhecken mit 9mm Ästen macht macht. Dann hebst Du selbstverständlichkeiten wie einen Messerschutz besonders hervor, wärst du sonst nicht auf die von Amazon geforderte Mindest-Wortzahl für den Test gekommen? Was um Himmels willen ist an der ordinären Pappverpackung 'innovativ'? Wieso ist ein Lasergeschnittenes Messer das mit einem Messerschutz versehen ist 'gefährlich'. Vielleicht wenn man bei laufendem Motor ins Messer greift? Das geht nicht, denn beide Hände müssen je einen Schalter bedienen. Aber das merkt man erst, wenn man mit der Heckenschere arbeitet.icon_rolleyes.gif

Deine Preisangaben beziehen sich rein nur auf Amazon. Beispiel Makita Akku Typ BL1840. Das Ding kostet im Fachhandel über 150 Euro, und auch das Ladegerät hat einen Listenpreis von über 100 Euro. Wenn Amazon's Kampfpreise, die nur dazu da sind den deutschen E-Werkzeug-Fachhandel zu zerstören, so als Marktüblich dargestellt werden, wächst mir sprichwörtlich ein Schwert aus dem Rücken und es fällt mir sehr schwer die Netiquette noch einzuhalten...

Fazit: Die von dir gemachten Tests haben nicht die Qualität eines Profis. Du listest stumpf nur die vom Hersteller gemachten Verkaufsaussagen auf, und ziehst daraus keine weiteren Schlüsse. Du zeigst Bilder aus verschiedenen Gärten, die Du im leben noch nicht besucht hast, geschweige denn das Du die dort gezeigten Gartenarbeiten ausgeführt hättest. Keine Fotos von den eigentlichen 3 Tests lassen mich daran zweifeln das Du mehr gemacht hast, als die Heckenscheren zu unboxen.icon_rolleyes.gif

BTT:

Die hier so angepriesene Heckenschere hat laut dem Test mit einem 18V 1,5Ah Akku also eine Laufzeit von rund einer Stunde. Das ergibt nach Adam Riese eine Motorleistung zwischen 25 und 30 Watt.
Was so ein Zahnbürstenmotor in einer Heckenschere soll ist mir schleierhaft.

[Dieser Beitrag wurde 3mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.2016 um 23:55.]
Verfasst am: 25. 09. 2016 [12:49]
janusch
Janusch
Dabei seit: 17.09.2016
Beiträge: 10
Hättest Du meinen Post gelesen, dann wüsstest Du, dass nur die Punkte "Aussehen" und "Erster Eindruck" von mir stammen. Der Rest von meinem Bericht ist natürlich, wie Du schon sagtest Käse, da die Infos nicht von mir stammen können. Ich werde versuchen den Bericht Schritt für Schritt zu aktualisieren, damit meine Seite professioneller wird. Konstruktive Kritik nehme ich gerne entgegen. Und ich wollte gerade heute mit dem Schnittleistungs-Test weitermachen.

Zu den Preisen: Die sind von Amazon, in der Tat. Ich darf sie auch gar nicht manuell eintragen (rechtlich so), stattdessen werden sie von Amazon über ein Programm gezogen.

Das mit gefährlich habe ich rausgenommen.

P.S. der Link auf dem Smiley ist anscheinend immernoch da

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.2016 um 12:50.]
Verfasst am: 25. 09. 2016 [15:39]
kärcherkrause
Kärcherkrause
Dabei seit: 06.11.2009
Beiträge: 235
@ALL: Eine Whois-Abfrage der Domain verweist auf den Hoster Registrygate.com. Dieser bietet vollprofessionelle Webspace-Lösungen, die sich garantiert kein Privatmann leisten kann. Des weiteren nutzt Janusch eine Software die Preise von Amazon zieht, schein also noch enger mit denen zusammen zu Arbeiten als ich zuerst vermutet habe.

Zieht bitte selber daraus eure Schlüsse.

Kein weiterer Kommentar dazu.


[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.2016 um 15:45.]
Verfasst am: 26. 09. 2016 [07:50]
janusch
Janusch
Dabei seit: 17.09.2016
Beiträge: 10
Ich will hier mal ein wenig aufklären icon_smile.gif
Mein Hoster ist all-inkl und auch nichts vollprofesionelles. Ich, wie viele andere auch, kooperiere nicht mit Amazon in dem Sinne. Ich habe mich bei deren Partnerprogramm (partnernet.amazon.de) angemeldet und erhalte pro Verkauf eine kleine Provision (irgendwie muss die Seite ja finanziert werden). Als "Partner" von Amazon darf man sich dann die Preise von deren API ziehen. Ich bin zu 100% Privatmann. Im Impressum bin ja auch ich hinterlegt und keine Firma. Aber ich glaube ich halte mich zurück, sonst wird mir noch vorgeworfen, dass ich mit der NSA arbeite.
Verfasst am: 26. 09. 2016 [10:08]
hz-martin
Martin Wilcke
Dabei seit: 03.06.2003
Beiträge: 148
Bevor wir hier einen kleinen Krieg vom Zaum brechen: zurück zum Thema sonst wird der Thread geschlossen.

Den Link im ersten Thread habe ich tatsächlich leider nicht bemerkt und ihn jetzt gelöscht.

–––
Signatur:
Ich bin hier Foren-Admin und betreue im HAZET-Marketing u.a. die Bereiche Produkt-Datenbank, DTP, EBV.
Neben dem beruflichen Interesse an Werkzeugen aller Art, ergänze ich dieses Wissen mit persönlichen Erfahrungen durch die Arbeiten rund um's Haus.
Im Forum bemühe ich mich, wertneutral zu moderieren und Beiträge so zu beantworten, dass auch Wettbewerbsunternehmen neutral berücksichtigt werden.
Verfasst am: 10. 11. 2016 [14:12]
Wrely1956
Ralf
Dabei seit: 10.11.2016
Beiträge: 1
Brauchst du direkt eine Heckenschere? Es gibt ja auch Akku Grasscheren mit einer Heckenschere "Funktion" bzw Messer. Von Bosch kenne ich da zwei Varianten. Ansonsten guck mal auf hxxp://akku-grasschere.info/ Seite nach (relativ weit oben bei Google).