Für Schnellfinder:
Benutzer:2448
Forum Themen:4601
Forum Posts:22800

[Geschlossen] Messschieber


Autor Nachricht
Verfasst am: 14. 12. 2003 [10:19]
Karsten
Dabei seit: 19.02.2011
Beiträge: 50
Hallo Alf
Das die Batterien ewig leer sind kann auch am Preis liegen.
Hast Du es mal mit "guten" versucht?
So ein Problem habe ich aber auch mit unserem Tiefendigi der frisst auch, selbst wenn er aus ist, da hilft nur Batterien raus nach Gebrauch.

Karsten
Verfasst am: 14. 12. 2003 [11:45]
[gelöscht]
Dabei seit: 24.02.2012
Beiträge: 533
#5 Karsten:
Mein Mitstreiter hat sich echt was eingefangen. Sieht nach künstl. Knie- und Hüftgelenk + anschliessender Reha aus. Vor Anfang März sehe ich den hier wohl nicht wieder.

Mauser:
Konzern hat sich ja mehrfach aufgespalten. Waffentechnik, Maschinen, Optik und Messmittel sind jetzt wohl alle in Extra-Firmen aufgesplittet.
Oberndorfer Präzisions-Werk GmbH & Co. KG:
machen Mikrometer für Aussen- und Innenmessung. Grenzlehrdorne, Richtzeuge. Schieb-, Grenzrachen-, Gewinde- sowie Sonderlehren nach eigenen und fremden Entwürfen. Spez: Sonderlehren, Schieblehren, Rundpassungslehren und Mikrometer. Ob die jetzt jedoch noch den Namen "Mauser" weiterführen dürfen, weiss ich nicht.

Horex:
ist die etwas verschlankte (abgespeckte Produktlinie von Helios). Ist auch in Ordnung. Genau wie andere Zweitmarkenschienen bzw. Handelsmarken. (Aber Werner´s Horex find ich besser :-) )

Gefragt wurde ja oben nach einem Einfach-Messchieber:
Da kann man dann ohne Bedenken auch Mahr, Steinmeyer, Vogel und, wo noch vorhanden, Kanon kaufen.
Bei einfachen Taschenmesschiebern ist das sowieso oft die gleiche Matsche, weil oft aus den gleichen Quellen stammend. Wie heisst es so schön: "Made FOR Germany".

Frohes Fest und lautstarkes Sylvester allen hier!
Verfasst am: 14. 12. 2003 [15:08]
Amboss
Dabei seit: 01.08.2009
Beiträge: 41
Also der Horex Messschieber muss mindestens 15 Jahre alt sein.
Verfasst am: 14. 12. 2003 [17:24]
[gelöscht]
Dabei seit: 24.02.2012
Beiträge: 533
Na, ja kann schon sein dass es 15 Jahre alte Messschieber mit dem Namen Horex gibt. Sie können sich ja mal bei den Firmen Helios- bzw. Preisser-Messtechnik erkundigen.
Die legen Zweitschienen halt auf, um nicht mit Ihrer Erstmarke beim Verbraucher bzw. beim Händler zu kollidieren und auch um sich qualitativ zu differenzieren.
Verfasst am: 14. 12. 2003 [17:41]
Alfred
Dabei seit: 25.08.2003
Beiträge: 864
was fehlt denn Gisbert?
sollte ihm Hazet einen Tragbaren Computer ans Krankenbett leihen damit er online gehen kann?
Gruß
Alfred
Verfasst am: 14. 12. 2003 [19:44]
[gelöscht]
Dabei seit: 24.02.2012
Beiträge: 533
#15 Alfred:
Mein Mitstreiter hat sich echt was eingefangen. Sieht nach künstl. Knie- und Hüftgelenk + anschliessender Reha aus. Vor Anfang März sehe ich den hier wohl nicht wieder.
Verfasst am: 12. 08. 2005 [14:09]
[gelöscht]
Dabei seit: 24.02.2012
Beiträge: 533
Tag Alle.

Ich bin was Spät in der Diskussion [letzte Meldung 2003] aber Ich habe eine Frage und versuche es Trotzdem. [Entschüldige mir meine Gramatik aber Ich bin Australisch-Holländischer Herkunft]
Aus dem Nachlass meines Vaters habe Ich eine Mauser Messschieber bekommen die um die 100 Jahre Alt ist. [80 Vielleicht].
Wo finde Ich mehr Info dazu ? Bin gerne bereit den zu Photographieren wenn das aushilft. Schönes Ding, sehr Akkurat.

Grüsse von der Watteninsel Texel.
Verfasst am: 11. 04. 2008 [13:44]
schnittejan
Dabei seit: 11.04.2008
Beiträge: 1
Guten Tag!
Habe mir heute einen Messschieber von Helios gekauft. Ist ein Analoger mit 150mm Messlänge.
Könnt ihr mal sagen was ihr von der Marke Helios haltet.



lg Jan
Verfasst am: 06. 04. 2015 [09:23]
gaiusbonus
GB
Dabei seit: 06.04.2015
Beiträge: 1
Bin gerade auf den alten Thread gestossen.
Mich interessiert welcher Digitale Messschieber mit 150mm und IP67 kommt denn heute nicht aus der VRC?
Ist es nur noch der Mitutoyo ?
Gibt noch was Made in Germany bzw. wenigstens Made in E.U.?


Auf dieses Thema kann nur von Administratoren geantwortet werden.