Abschneiden überstehender Schrauben

Antworten
Stebo
Beiträge: 2
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 11:49

Abschneiden überstehender Schrauben

Beitrag von Stebo » Mo 13. Aug 2018, 13:06

Hallo zusammen,

ich baue derzeit ein Gartenhäuschen und als Dachkonstruktion habe ich Spanplatten gewählt, auf die ich Trapezbleche aufgeschraubt habe. Leider waren die dazugehörenden Schrauben zu lang und nun ragen die Schraubenspitzen heraus. Am Wochenende habe ich zunächst mit einer 125er Flex versucht die Schrauben zu kürzen. Leider hat es ziemlich lange gedauert bis ich eine Schraube durch hatte, und zudem bin ich teilweise „abgerutscht“ und habe dabei die Spanplatte beschädigt. Als nächstes habe ich es mit meinem Multifunktionswerkzeug von Makita versucht. Doch hier war offensichtlich die Schraube härter als der Aufsatz, weil bereits nach kurzer Zeit die Zähne auf dem Aufsatz ziemlich beschädigt waren.

Wollte deshalb nach Euren Erfahrungen fragen:

1) Gibt es einen leichten Weg um im diesen Fall die Schrauben zu kürzen?
2) Funktioniert das grundsätzlich mit einem Multifunktionswerkzeug und hat es bei mir nur deshalb nicht geklappt, weil die Qualität der Aufsätze (günstige Workpro) zu schlecht war?
3) Wenn nur die Flex bleibt: Gibt es hier einen „filigranen“ Weg?


Vielen Dank im Voraus!
Stebo

Benutzeravatar
hz-martin
Beiträge: 177
Registriert: Di 3. Jun 2003, 09:41
Wohnort: Remscheid

Re: Abschneiden überstehender Schrauben

Beitrag von hz-martin » Mo 13. Aug 2018, 13:51

Wäre es da nicht einfacher, einen passenden Satz Spanplattenschrauben (in der richtigen Länge, rostfrei!) zu besorgen, die alten Schrauben zu entfernen und durch die neuen zu ersetzen?

Flex ist möglich aber zeitaufwändig. Multitool dürfte in eine Material und Zeitschlacht ausarten…

Stebo
Beiträge: 2
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 11:49

Re: Abschneiden überstehender Schrauben

Beitrag von Stebo » Mo 13. Aug 2018, 15:58

Gute Idee, vielen Dank! Ich hätte nur die Befürchtung, dass die neuen Schrauben nicht halten, wenn ich sie in die gleichen Löcher wieder einbohre...

Benutzeravatar
hz-martin
Beiträge: 177
Registriert: Di 3. Jun 2003, 09:41
Wohnort: Remscheid

Re: Abschneiden überstehender Schrauben

Beitrag von hz-martin » Di 14. Aug 2018, 05:41

Nimm einfach eine minimal dickere Schraube.
Allerdings solltest du – auch im Hinblick auf die kommenden Herbststürme – zumindest an den Ecken zusätzlich Schrauben mit (Einschlag)Muttern und Unterlegscheiben verwenden; wenn der Wind zwischen Blech und Spanplatte kommt, reißen dir die Spanplattenschrauben raus.

Craftomat
Beiträge: 1
Registriert: Sa 6. Apr 2019, 16:11
Wohnort: 24632 Heidmoor

Re: Abschneiden überstehender Schrauben

Beitrag von Craftomat » Sa 6. Apr 2019, 16:22

Holzschrauben sind meistens (aber nicht immer) wärmebehandelt, also gehärtet. Der Härtegrad schwankt je nach Hersteller und Anwendungszweck, es gibt Schrauben die so hart sind das man mit Zangen zum Abknipsen nicht weiter kommt, weil eben die Schraube fast genauso hart ist, wie die Schneiden.
Es gibt aber auch deutlich weichere Holzschrauben, die sich problemlos mit einer Zange trennen lassen. Knipex gibt bei Seitenschneidern und Kraftseitenschneidern "Piano-Draht" Stärken an, das ist gehärteter Federstahldraht der in einem ähnlichen Bereich wie viele Schrauben liegt.

Letztendlich muss man aber immer erstmal prüfen wie hart die Schrauben sind, verbiegen sie sich leicht und in großen Winkeln weit über 90 Grad hinaus, sind die Schrauben weich. Brechen sie recht abrupt und sauber bei geringen Biegungen, sind sie eher hart.
Bei richtig harten Schrauben kommt man eigentlich nur mit Schleifen weiter.

Antworten