Wlcher Akkuschrauber?

matten1987
Beiträge: 1
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 17:10
Wohnort: jesteburg

Beitrag von matten1987 » Fr 22. Jul 2011, 17:14

hallo zusammen, ich wolt mir ein neuen Akkuschrauber kaufen.

ich schwnke noch zwischen folgenden:

Makita BHP453RHE

und

Bosch GSR 18V-LI

Beide kosten um die 170?

welchen würdet ihr mir empfehlen?
oder doch noch was anderes?

Danke schonmal an euch!

mex
Beiträge: 5
Registriert: Mi 1. Jun 2011, 21:50
Wohnort: Au in der Hallertau

Beitrag von mex » Sa 23. Jul 2011, 10:02

diese Garantie besagt doch nur: das die Geräte frei von Material- und Herstellungsfehlern sind.

Mann sollte auch den Punkt -- von der Garantie ausgeschlossen -- beachten.....


kärcherkrause
Beiträge: 243
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 17:30

Beitrag von kärcherkrause » Sa 23. Jul 2011, 11:41

Der Makita BHP453RHE hat einen Listenpreis von Rund 280 Euro. Man bekommt zum gleichen Preis die Sonderange botsvarianten RHEX4 und RHEX5, bei beiden Varianten ist einiges an Zubehör mit dabei.

Der Bosch GSR 18 V-Li wird in 4 Varianten Angeboten:
-2x3,0 Ah Akkus und 30min. Lader in L-Box Koffer für Rund 451 Euro Listenpreis.
-2x1,3 Ah Akkus und 60min. Lader in L-Boxx für Rund 355 Euro Listenpreis.
-2x1,3 Ah Akkus und 60min. Lader im Pappkarton für Rund 330 Euro Listenpreis.
-Solomaschine ohne Akkus und Lader im Pappkarton für rund 213 Euro Listenpreis.

Ich weiss nicht wie man da auf einen Vergleichspreis von ca. 170 Euro kommen kann.

Auch werden hier mal wieder "Birnen mit Äpfeln" verglichen: Das vergleichbare Modell zur BHP453 wäre die Bosch GSB 18-2-Li, oder andersrum das vergleichbare Modell zum Bosch
GSR18 V-Li wäre die Makita BDF452RHE oder BDF456RHE. Auf deutsch gesagt, es wird eine Akku-Schlagbohrmaschine aus der leichten Serie mit einem Akkuschrauber aus der mittelschweren Serie verglichen.

Der Bosch Akkuschrauber hat einen Überlastungs- und Überhitzungsschutz für den Akku, Makita hat diese Schutztechniken nicht verbaut bzw, nur im neuen BDF456 ist ein Überhitzungsschutz verbaut.

Die BHP453 hat nur ein Kunststoffgetriebe, der GSR 18 V-Li hat ein Getriebe mit Metallzahnrädern.

Die Makita wird mit max 42 Nm drehmoment angegeben, der Bosch mit 60 Nm.

Die Makita hat noch einen älteren 2 Poligen Motor eingebaut, bei dem man noch nichtmal die Kohlebürsten wechseln kann, der Bosch hat einen 4-poligen Motor der neuesten Generation verbaut. Das bedeutet auf gut deutsch, die Krauftentfaltung "von unten Raus" ist beim Bosch viel besser, und die Bauform ist um einiges kürzer als beim Makita.

Die Schlagfunktion bei der Makita ist auch nicht besonders stark. Wenn man sich vernünftig angeschliffene HM-Bohrer kauft, (z.B. Bosch Multi Construction Serie) benötigt man den Schlag nicht mehr um in die Wand (Mauerwerk) zu kommen. Bohren in Beton kann man mit der Maschine von Makita auch mit der Schlagfunktion nicht, da der Schlag viel zu schwach ist, da hilft nur ein Bohrhammer.

Auch gilt zu beachten, das Makita die Ersatzteilpreise für Akkus sehr hoch ansetzt, so das es kaum lohnenswert ist, sich später mal Akkus nachzukaufen. 2 Akkus lose kosten immer mehr als die komplette Maschine mit 2 Akkus und Ladegerät.

mex
Beiträge: 5
Registriert: Mi 1. Jun 2011, 21:50
Wohnort: Au in der Hallertau

Beitrag von mex » Fr 12. Aug 2011, 07:04

Gegen den von Dir erwähnten Service von Kress und die ev. möglichen pos. Produkteigenschaften spricht nichts dagegen.

Jedoch hat das mit der angebenen Garantie nichts zu tun.

Wie ich bereits auf Dein Vorposting mit dem Verweis der 10 Jahres Garantie erwähnt habe: die Garantie besagt, das die Geräte frei von Material- und Herstellungsfehlern sind.

Auszug aus den Garantiebestimmungen:
ausgeschlossen/
- Mechanische Beschädigungen,
- Wasserschäden,
- Motorschäden und mech. Schäden durch unsachgem. Überlastung,

Und nicht ganz unwichter Punkt:

Verschleißteile z. B. Kohlebürsten, Bohrfutter, Bohrfutterschlüssel, Bohrspindeln bei Abnutzung, Motoren, Netzkabel, Akkus, Sägeblätter, Schleifteller, Staubsäcke, Zubehör allgemein (Bohrer, Meißel etc.).

flexi
Beiträge: 268
Registriert: Do 5. Jan 2006, 15:19
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis

Beitrag von flexi » Fr 12. Aug 2011, 07:44


>>Jedes Jahr kostenlose Inspektion und Wartung bei KRESS!

......und 10 Jahre Garantie <<

Mir ist auch auf mehrfache Nachfrage bis jetzt noch kein Anwender begegnet, der nach 8 oder 9 Jahren eine Garantieleistung in Anspruch genommen und erhalten hat.

Auch die 10 Jahre kostenlose Wartung halte ich für eine kleine Mogelpackung.
Alleine die Versandkosten hin/zurück ereichen bei manchen Geräten schon fast den Herstellungspreis. Ohne die weiteren Kosten für Auftragsabwicklung und reine Montagekosten.
Oder bringen die Mitarbeiter bei Kress noch Geld mit in die Firma ?

Matthias
Beiträge: 263
Registriert: Fr 1. Aug 2003, 06:36

Beitrag von Matthias » So 21. Aug 2011, 06:53

"Kress baut auch für Hilti..."
Aber nicht die Akkuschrauber!

Und die Fertigung von Akkuschraubern in D bzw. CH ist auch kein Alleinstellungsmerkmal von Kress. Hier fielen mir spontan z.B. noch Metabo oder Festool ein.
Auch Bosch dürfte noch einige der teureren Schrauber hier fertigen. Und Bosch baut - wie eine Reihe weiterer Firmen - auch für Hilti.

Ich denke mehr muss dazu nicht gesagt werden... ;-)

Gesperrt