Sun-Tester TDT 12

Alfred
Beiträge: 847
Registriert: Mo 25. Aug 2003, 09:53
Wohnort: Gauting

Beitrag von Alfred » Sa 25. Okt 2003, 18:31

Hallo ´Michael,
ich glaube du wirst einmal bei "wetten dass" auftreten und jeden Motortester am Schließwinkel erkennen.
Gruß
Alfred

Michael Kreienberg
Beiträge: 262
Registriert: Sa 23. Aug 2003, 18:00

Beitrag von Michael Kreienberg » So 7. Mär 2004, 14:32

Hallo,

zufällig gerade im Internet gesehen: Grundig DAB 5000 unter www.eichstaedt-elektronik.de/start.htm?/Werkstatt/Geraete/Zubehoer/DAB5000/DAB.htm.

Nicht schlecht das Ding, sowas wäre 'ne Lösung für das
Dieseldrehzahlproblem, leider ein bisschen teuer.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Kreienberg


Michael Kreienberg
Beiträge: 262
Registriert: Sa 23. Aug 2003, 18:00

Beitrag von Michael Kreienberg » So 2. Jan 2005, 09:54

Hallo,

ein frohes neues Jahr wünsche ich.

Noch ein Nachtrag zu der im Schließwinkel- und Drehzahl-Messgerät TDT 12 (auch bekannt als TACH DWELL TESTER) von Sun-Electric (gehört zu Snap-on) verwendeten 9-V-Batterie:

Die in der gerätbegleitenden Bw-Anleitung genannte Batterie BA 30 ist eine normale Monozelle (Typ D). Die zusätzlich benötigte 9-V-Batterie (Versorgungs-Nr. 6135-12-168-9095) hingegen ist ein wenig speziell. Es handelt sich hierbei um einen 9-V-Block im PP7-Format (IEC 6F90, NEDA 1605), der einen anderen Polabstand (19 mm) und eine erhöhte Batteriekapazität (ca. 2500 mAh) im Verlgeich zu handelsüblichen 9-V-Blöcken (IEC 6F22 mit gerade mal 400 mAh).

Die IEC-Größe "6F90" mit den Maßen 46 mm x 46 mm x 63 mm (l x b x h) wurde in den späten 1960er-Jahren in Transistorradios verwendet und findet heute nur noch sehr selten eine Anendung, dementsprechend schwer ist dieser Batterietyp nun zu bekommen.

Diese Batterien gibt es noch von einigen Herstellern/
Anbietern:
Everready (Energizer) No. 266 (s. a. www.energizer.com, im
Speziellen das Datenblatt unter http://data.energizer.com/PDFs/266.pdf), wobei
Energizer mein persönlicher Favorit ist, da die auch sonst
ganz anständige Batterien herstellen.

GP1605S des chinesischen Batterieherstellers GP aus Hong-Kong (s. a. http://www.gpbatteries.com.hk, im Speziellen den Online-Shop http://www.battery-force.co.uk/bf/detail/GPPP7X001A/show.html)

Dann habe ich in Dänemark noch einen Shop gefunden:
http://www.batterier.dk/index.htm?alkaline.htm

Leider gibt es keine ernstzunehmenden deutschen Primärzellenhersteller mehr. Von Varta (ein US-Unternehmen, s. a. www.varta.de) und Duracell bekommt man leider nur hilflose Antworten, egal was man anfragt, Consumer-Anbieter eben.

Es gibt ebenfalls Umrüstsätze, diesbezügl. habe ich noch drei interessante Links:
http://www.childhoodradios.shoppingcartsplus.com/catalog/item/334525/80719.htm
Energizer (Eveready-)Batterie 266, die gibt es aber woanders billiger.

http://www.childhoodradios.shoppingcartsplus.com/catalog/item/334529/80723.htm
Batterieadapter Eveready 266 auf normalen 9-V-Block
(IEC 6F90 auf IEC 6F22).

http://www.childhoodradios.shoppingcartsplus.com/catalog/item/334529/80722.htm
Eine witzige Papierbogen-Bastellösung um einen 9-V-Block
in ein IEC 6F90-Gehäuse zu stellen :).

Mit freundlichen Grüßen
Michael Kreienberg

Michael Kreienberg
Beiträge: 262
Registriert: Sa 23. Aug 2003, 18:00

Beitrag von Michael Kreienberg » So 2. Jan 2005, 10:05

Hallo,

Sun Electric (jetzt Snap-on) ist zumindest in Deutschland
keine große Hilfe. Das Einzige was man mir erst nach
zähem Nachfragen hat geben können, war eine Kopie der Bedienungsanleitung; dies wären die einzigen im Hause verfügbaren technischen Unterlagen. Der US-Support hat vor ca. 1 Jahr by the way gänzlich darauf verzichtet auf meine E-Mail zu antworten.

Ersatzteillisten oder Ersatzteile/Kabel sind nicht mehr verfügbar. Als Zubehör kennt man nur die in der Anleitung gezeigten Kabel und die Batterie zur Spannungsversorgung, eine Option für Dieselfahrzeuge war nicht vorhanden.

Kalibrieren möchte man das Messgerät bei Sun-Electric Deutschland (Snap-on) auch nicht: "Rückführbare Kalibrierung wird auf Grund des Alters des Gerätes nicht möglich sein, CE nicht vorhanden", was ja nun ein völliger Unsinn ist.

Der Fairness halber sei angemerkt, das Messgerät ist so an die 25 Jahre alt. Trotzdem muss ich sagen, dass meine Supportanfrage bei Sun Electric/Snap-on dem Glanz/Mythos der Marke in keinster Weise gerecht wurde.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Kreienberg

tresputo
Beiträge: 3
Registriert: Di 8. Jan 2008, 14:38
Wohnort: Jüchen

Beitrag von tresputo » Di 8. Jan 2008, 14:45

Hallo zusammen,

sorry das ich mich erst so spät zuschalte. Aber habe das gleich Testgerät. Habe die Batterie PP7 von Energizer Eveready bei www.voltronic.de bekommen. Die sind hier in Deuschland der Energizer Industrie Distributeur. Die haben auch einen Shop für die Tach DWELL Batterie unter www.batteriescout.de bzw. www.akkuscout.de ! Wenn Ihr Fragen zu Energizer Batterien, Akkus oder Taschenlampen habt einfach da anrufen, die haben wirklich Ahnung!

Badmobil
Beiträge: 2
Registriert: Mo 13. Okt 2008, 19:23
Wohnort: Köln

Beitrag von Badmobil » Di 14. Okt 2008, 09:00

Hallo

Ist ja schon was älter der Beitrag hier und lese Ihn leider erst jetzt !
Vielleicht kann mir ja einer weiterhelfen !

Benötige eine Anleitung für die Gerate !
Oder vielleicht auch einen Tip ob man vielleicht einen normalen 9 Volt Block nehmen kann

Badmobil

Würde mich über Antwort freuen

Lotus
Beiträge: 2
Registriert: Mi 4. Mär 2009, 16:03
Wohnort: Dillingen

Beitrag von Lotus » Mi 4. Mär 2009, 16:07

Hallo,

habe dasselbe Problem.
Ich benötige eine bedienungsanleitung für das SUN Drehzahlmessgerät!

Über Hilfe würde ich mich freuen! Kosten werden natürlich erstattet!

Gruß
Alex


Lotus
Beiträge: 2
Registriert: Mi 4. Mär 2009, 16:03
Wohnort: Dillingen

Beitrag von Lotus » Di 7. Apr 2009, 09:40

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an Michael, der mir die Bedienungsanleitung für den SUN-Tester zur Verfügung gestellt hat!

oldie-schrauber
Beiträge: 2
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 17:21
Wohnort: Langelsheim

Beitrag von oldie-schrauber » Sa 4. Jun 2011, 17:26

Hallo,

ich habe nun auch einen SUN TDT-12. Leider ohne Bedienungsanleitung. Besteht die Möglichkeit, hier im Forum eine zu bekommen? Soll auch nicht unentgeltlich sein.

Herzlichen Dank vorab.

Grüße,
Sebastian

thomas591
Beiträge: 1
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 06:18
Wohnort: Norderstedt

Beitrag von thomas591 » Fr 10. Jun 2011, 15:44

Hallo,

ich benötige ebenfalls eine Kopie/Scan der Anleitung. Natürlich gegen Kostenerstattung.

Ersatzweise wäre ich zufrieden wenn mir jemand erklährt was ich mit dem oberen rechten Regler (den mit dem Schliesswinkelsymbol) einstelle/kalibriere.

Vielen Dank


Thomas

Gesperrt