Webseite für den Werkzeugvergleich

Toolino
Beiträge: 5
Registriert: Do 3. Mär 2022, 15:54

Webseite für den Werkzeugvergleich

Beitrag von Toolino » Do 12. Mai 2022, 14:57

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei eine Akku-Tauchsäge zu finden bzw. bin gerade an der Recherche.
Was mich dabei ziemlich nervt ist immer der Vergleich der einzelnen Seiten der Hersteller, um die Unterschiede der technischen Daten usw. zu bekommen. Hat mich auch in der Vergangenheit schon gestört bei anderen Recherchen. Deshalb wollte ich hier mal nachfragen, ob jemand eine Seite kennt bei der ich die Werkzeuge vergleichen kann, ohne die lästige Recherche auf den ganzen Seiten der Hersteller?

Die einzige Seite die ich bisher gefunden habe ist Werkzeug-Insider.de
https://werkzeug-insider.de/

Wäre dankbar für eure Unterstützung :)

Viele Grüße
Toolino

Rasputin
Beiträge: 9
Registriert: Fr 11. Mär 2022, 14:10

Re: Webseite für den Werkzeugvergleich

Beitrag von Rasputin » Do 12. Mai 2022, 22:17

Interessant, was sich Spammer für Texte einfallen lassen. Der Thread ist für die Tonne :!:

Benutzeravatar
hz-martin
Beiträge: 233
Registriert: Di 3. Jun 2003, 09:41
Wohnort: Remscheid

Re: Webseite für den Werkzeugvergleich

Beitrag von hz-martin » Fr 13. Mai 2022, 05:35

Die Expertise von solchen 'Test- und Vergleichsseiten' muss man einfach bezweifeln. Die Testkriterien und -Ergebnisse sind oft nicht schlüssig, wenig aussagekräftig und nicht unabhängig/objektiv. Letztlich führt meist irgendwo ein Link zu einer (Amazon) Affiliate-Seite wo der Seitenbetreiber eine Provision für den anschließenden Kauf des verlinkten Artikels erhält. Ein unabhängiges, qualifiziertes Ergebnis sollte man also nicht erwarten.

Einige 'Tester' sind noch dreister (aus unserer täglichen Praxis):man fragt beim Hersteller ein (oder mehrere) Produkt an (welches anschließend fast selbstverständlich beim 'Tester' verbleibt). Während der eigentliche Test noch kostenlos ist, ist das – sehr fragwürdige – Testsiegel, wenn man als Hersteller damit werben möchte an eine jährliche Gebühr gebunden.

Die Praxis der bezahlten Awards (etwas off-topic) gibt es z.B. auch für Bewertung von Unternehmensabläufen oder ähnlichen Dingen. Dort wird dann irgendein Schirmherr (meist ein Politiker) angeschleppt, der dem Ganzen das Deckmäntelchen von Seriosität verleihen soll. Hier zahlt man dann bereits für die Teilnahme am Award… und später selbstverständlich, wenn man irgendeine Urkunde dafür erhält.

Das Geschäftsmodel dürfte sich in den meisten Fällen lohnen: es ist nicht illegal, der Aufwand ist extrem gering und der monetäre Nutzen hoch

Bei all diesen Seiten lohnt sich immer der Blick in das Impressum und die dahinter stehende Person.

Klar sollte man nicht pauschalisieren aber leider steht jeden Morgen irgendwo ein dummer Mensch auf, der sich von falschen Versprechungen verlocken lässt.

Toolino
Beiträge: 5
Registriert: Do 3. Mär 2022, 15:54

Re: Webseite für den Werkzeugvergleich

Beitrag von Toolino » Fr 13. Mai 2022, 07:00

Hallo Martin,

ja diese Testseiten mit den "bezahlten" Testurteilen sind mir schon bekannt. Um das geht es mir bei meiner Anfrage eigentlich auch nicht.
Mir würde schon reichen, wenn ich eine simple Übersicht der rein technischen Daten der Werkzeuge haben könnte. Eine solche Übersicht soll mir die Vorauswahl einfach erleichtern. Ich will mich da nicht stundenlang durch die Herstellerseiten wühlen.

Ein Urteil über die einzelne Maschine werde ich mir dann schon selber bilden :)

Benutzeravatar
Orangina
Beiträge: 64
Registriert: So 15. Nov 2020, 17:21
Wohnort: Berlin

Re: Webseite für den Werkzeugvergleich

Beitrag von Orangina » Fr 13. Mai 2022, 16:42

Man muss die Daten schon selber lesen...
nicht alle Datenangaben sind vergleichbar... mancher Hersteller mogelt z.B. mit irreführenden Leistungsangaben.

Und selbst dann, was hilft mir das Produkt mit tollen Daten wenn die Produkte nix aushalten und schnell kaputt gehen.
So manche Youtube-Tests mit nur Auspacken oder gerade mal 5 Minuten Test eines Werkzeugs sind mir nix wert.
Meine Werkzeuge halten oft 20-30 Jahre hier - und dann brauche ich ggf. nur ein Ersatzteilchen - beim Markenhersteller dann kein Problem.

Auf der genannten Website finde ich z.B. meine Werkzeuge nicht, nur deutlich leistungsärmere. :lol:

Grüße,

Toolino
Beiträge: 5
Registriert: Do 3. Mär 2022, 15:54

Re: Webseite für den Werkzeugvergleich

Beitrag von Toolino » Sa 14. Mai 2022, 11:29

Orangina hat geschrieben:
Fr 13. Mai 2022, 16:42
Man muss die Daten schon selber lesen...
nicht alle Datenangaben sind vergleichbar... mancher Hersteller mogelt z.B. mit irreführenden Leistungsangaben.

Und selbst dann, was hilft mir das Produkt mit tollen Daten wenn die Produkte nix aushalten und schnell kaputt gehen.
So manche Youtube-Tests mit nur Auspacken oder gerade mal 5 Minuten Test eines Werkzeugs sind mir nix wert.
Meine Werkzeuge halten oft 20-30 Jahre hier - und dann brauche ich ggf. nur ein Ersatzteilchen - beim Markenhersteller dann kein Problem.

Auf der genannten Website finde ich z.B. meine Werkzeuge nicht, nur deutlich leistungsärmere. :lol:

Grüße,
Welche Werkzeuge nutzt du bzw. welchen Hersteller? Hilti?

Rasputin
Beiträge: 9
Registriert: Fr 11. Mär 2022, 14:10

Re: Webseite für den Werkzeugvergleich

Beitrag von Rasputin » So 15. Mai 2022, 18:44

Hallo Toolino,

nachdem mein erster Kommentar etwas kurz ausgefallen ist, hier noch eine Ergänzung ;-)

Im Internet steht viel und es wird viel dafür getan, irgendwelchen Schwachsinn nach oben zu puschen. Leider manchmal mit Erfolg.
Wenn du dir ein neues Werkzeug suchst, bist du auf Seiten mit gequirltem Inhalt alles andere als gut aufgehoben.

Überlege dir erst mal, für was du das Werkzeug hauptsächlich einsetzen willst, ich nehme als Beispiel mal eine Bohrmaschine.
Da würde ich mir überlegen, muss sie nur bohren oder auch meißeln können, oder brauche ich hauptsächlich nur eine zum Meißeln, brauche ich SDS-plus oder SDS-max, soll sie kabelgebunden sein oder kabellos, habe ich schon ein Akkusystem zu dem es etwas gibt. Wenn dann etwas in die engere Auswahl kommt, kannst du entweder vergleichen oder nachfragen, ob jemand Erfahrung mit der oder der Maschine hat.

Eine andere Möglichkeit ist, um das Budget etwas zu schonen, sich eine gebrauchte Markenmaschine zuzulegen. Dafür sollte man sich aber in der Lage fühlen, die komplette Wartung der Maschine selbst durchführen zu können. Es wird viel als "gebraucht" angeboten, was in Wirklichkeit defekt ist.
Ich besitze fast ausschließlich defekt gekaufte Markengeräte, die ich mir hergerichtet habe.

Gruß

flexi
Beiträge: 306
Registriert: Do 5. Jan 2006, 15:19
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis

Re: Webseite für den Werkzeugvergleich

Beitrag von flexi » So 15. Mai 2022, 19:42

als Beispiel mal eine Bohrmaschine...................
muss sie nur bohren oder auch meißeln können
Ganz schlechtes Beispiel.
Bohrmaschinen die Meisseln können gibts nicht. Das sind dann Bohrhämmer/Kombihämmer.

Wenn schon, dann bitte richtig erklären. :roll:

Rasputin
Beiträge: 9
Registriert: Fr 11. Mär 2022, 14:10

Re: Webseite für den Werkzeugvergleich

Beitrag von Rasputin » So 15. Mai 2022, 20:07

Hast du solche Beiträge wirklich nötig? :mrgreen:

Toolino
Beiträge: 5
Registriert: Do 3. Mär 2022, 15:54

Re: Webseite für den Werkzeugvergleich

Beitrag von Toolino » Mo 16. Mai 2022, 16:34

Rasputin hat geschrieben:
So 15. Mai 2022, 18:44
Hallo Toolino,

nachdem mein erster Kommentar etwas kurz ausgefallen ist, hier noch eine Ergänzung ;-)

Im Internet steht viel und es wird viel dafür getan, irgendwelchen Schwachsinn nach oben zu puschen. Leider manchmal mit Erfolg.
Wenn du dir ein neues Werkzeug suchst, bist du auf Seiten mit gequirltem Inhalt alles andere als gut aufgehoben.

Überlege dir erst mal, für was du das Werkzeug hauptsächlich einsetzen willst, ich nehme als Beispiel mal eine Bohrmaschine.
Da würde ich mir überlegen, muss sie nur bohren oder auch meißeln können, oder brauche ich hauptsächlich nur eine zum Meißeln, brauche ich SDS-plus oder SDS-max, soll sie kabelgebunden sein oder kabellos, habe ich schon ein Akkusystem zu dem es etwas gibt. Wenn dann etwas in die engere Auswahl kommt, kannst du entweder vergleichen oder nachfragen, ob jemand Erfahrung mit der oder der Maschine hat.

Eine andere Möglichkeit ist, um das Budget etwas zu schonen, sich eine gebrauchte Markenmaschine zuzulegen. Dafür sollte man sich aber in der Lage fühlen, die komplette Wartung der Maschine selbst durchführen zu können. Es wird viel als "gebraucht" angeboten, was in Wirklichkeit defekt ist.
Ich besitze fast ausschließlich defekt gekaufte Markengeräte, die ich mir hergerichtet habe.

Gruß
Hallo Rasputin,

Danke für deinen Input. Ich hab mir im Vorfeld natürlich Gedanken gemacht, da ich bereits schon im Akku-System von Metabo und Boch bin. Ich mach mir aber immer gerne ein Bild über die "gängigen" Anbieter am Markt ein Bild, um einfach ein Gefühl zu bekommen was so Marktstandard ist.
Das war eigentlich der Hintergrund meiner ursprünglichen Frage nach einer Seite, bei der ich mir in relativ kurzer Zeit ein Bild über die am MArkt verfügbaren Maschinen bekomme + einschätzen zu können wo die Messlatte ungefähr liegt :)

Antworten