Oberfräse ?

Gesperrt
Dilettant
Beiträge: 5
Registriert: Do 19. Jan 2006, 23:09
Wohnort: Grafenwöhr

Beitrag von Dilettant » Di 7. Feb 2006, 17:09

Hallo Leute,
bin auf der Suche nach einer brauchbaren Oberfräse. Sie soll schon ordentlich sein, wird aber nicht ständig benutzt. Trotzdem soll Sie so gut sein, dass man nicht nach dreimaliger Benutzung einsieht, sie taugt nicht - ich brauch was Besseres. Hab mich mal ein wenig umgesehen und als wohl preiswerteste Lösung die Bosch GOF 900 CE gefunden. Da ich schon einen kompletten Satz Führungschienen samt Zubehör von Bosch habe, wäre das naheliegend.
Da ich aber von Oberfräsen wenig Ahnung habe, möchte ich gern wissen was Ihr darüber denkt. Kennt einer die Maschine, was taugt sie. Was ist eventuell, im bezahlbaren Rahmen die bessere Wahl und wenn ja, warum?

der-bauingenieur
Beiträge: 2
Registriert: So 15. Okt 2006, 08:10
Wohnort: Kaarst

Beitrag von der-bauingenieur » So 15. Okt 2006, 08:49

Hast Du Dir die Oberfräse schon gekauft, oder eine Andere?

Ich habe eine Stichsäge und einen Bohrhammer von Bosch (blau) und bin seit ca. 15 Jahren sehr zufrieden damit. Hatte bisher nie Probleme und auch bei härterem Einsatz keine Ausfälle.

Suche aber gerade selber eine Oberfräse (Bosch/blau, ELU/Dewalt, Festo, Makita oder Metabo) weil ich blödsinnigerweise vor einer Weile eine "billige" Einhell (800 Watt) gekauft habe, weil ich dachte die benutze ich nicht so oft. Aber das is nix!!! Neben diversen Ärgernissen läuft sie nicht 100% achsial. Hatte die Erste schon getauscht wurde aber nicht besser. Dadurch schlägt das Laufrad des Fräser und hinterläßt eine Druckspur/Rille im Holz.

Dietrich
Beiträge: 52
Registriert: Sa 29. Mai 2004, 22:02
Wohnort: Hofheim

Beitrag von Dietrich » So 15. Okt 2006, 18:36

Hallo,

900Watt sind etwas knapp, für typische Möbelbauarbeiten, zudem ist die Holzbearbeitung nicht die Stärke von Bosch.

Die Mafell LO 50 E und die Metabo OF E1229 Signal sind besonders empfehlenswerte Maschinen.

Selbst arbeite ich seit 1991 mit der o.g. Metabo und würde sie heute wieder kaufen, vom TüV Rheinland wurde sie als die präziseste Maschine getestet.

Gruß Dietrich
www.holz-seite.de

Tobias Claren
Beiträge: 31
Registriert: Do 16. Okt 2003, 12:09
Wohnort: Köln

Beitrag von Tobias Claren » Mo 16. Okt 2006, 04:08

Ich erinnere mich daran, dass die KW850-E von Black&Decker vernünftig ist (Test).
Kostet ca. 85 Euro, bei eBay evtl. 60 Euro Endpreis.


Ja, B&D hat auch als schlecht getestetes Zeug (Akkubohrer anscheinend), aber es muss nicht alles sein. Ist kein Billigschrott-Anbieter. So wie Gebr. Mannesmann oder so.
Wobei Gebr. Mannesmann die GreenLine hat oder hatte die wohl schon gehobene Qualität ist.
Die können nämlich richtig gutes herstellen wenn sie wollen. Solange sie aber am Klump mehr verdienen können.....

Gesperrt