Was ist mit den Stichsägen von Festool?

Antworten
handwerkerjoni
Beiträge: 3
Registriert: Do 15. Sep 2016, 19:10

Beitrag von handwerkerjoni » Do 15. Sep 2016, 19:32

Hallo,
ich habe mich ein bisschen mit Stichsägen beschäftigt und mich ein wenig herumgeklickt.
Habe jetzt auf vielen Testseiten die Msrke Festool gar nicht gefunden, obwohl man ja immer nur gutes hört.
Habt ihr dafür eine Erklärung?
z.B. auf dieser Seite: hxxp://stichsaege-test.org

LG handwerkerjoni

kärcherkrause
Beiträge: 243
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 17:30

Beitrag von kärcherkrause » Fr 16. Sep 2016, 12:07

Diese 'Testseiten' lassen sich von den Herstellern der Produkte für diese Tests bezahlen, und Festool will für diese Art der Werbung kein Geld ausgeben. Daher tauchen die nicht auf diesen Seiten auf.
Bei Festool gibt es eh genug Handwerker die von den Produkten schwärmen, die Art der Werbung reicht Festo wohl aus.Makita hingegen weiss, das deren Stichsägen nicht die allerbesten sind.

Diese Testseite ist fürn Arsch, wenn die Makita gewinnt aber die Bosch GST 150 den 2. Platz macht, und die hochwertigere Bosch GST 160 nicht dabei ist. Selbes gilt für die PST 900, denn die PST 1000 ist auch hochwertiger. Nur bei so gezielt ausgewählten 'Testobjekten' kann die Makita den ersten Platz machen.

Meine aktuellen Top 5 bei Stichsägen
1. Platz = Festool Carvex PS 420
2. Platz = Bosch GST 160 CE
3. Platz = Metabo STE 140 Plus
4. Platz = Bosch PST 1000 PEL
5. Platz = Makita 4351 FCT

Alleine die Staubabdichtung bei der vierkant Hubstange der Makita 4351 ist schon konstruktionsbedingt nur schlecht zu lösen. Im Gegensatz zu allen anderen Stichsägen, die mit runder Hubstange auskommen wo es einfach nur eine Stangendichtung braucht. Makita argumentiert mit einer höheren Verwindungssteifigkeit, aber das ist effektiv gesehen Humbug.

Die runde Hubstange bei meiner über 20 Jahre alten Bosch PST 50 führt das Blatt immernoch zuverlässig.

janusch
Beiträge: 10
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 13:01

Beitrag von janusch » Sa 17. Sep 2016, 13:32

Hey Leute,

diese Seiten (in dem Fall wahrscheinlich deine Seite) werden zwar nicht von den Herstellern bezahlt, bekommen aber Provision pro Verkauf. Es gibt zwar echt gute Ratgeber, aber leider auch nur selten.

Zu der Stichsäge: Ich bin glücklicher Besitzer der Makita DJV181. Sie ist:
-sehr hochwertig verarbeitet
-hervorragend zu bedienen
-leistungsstark

Einzige Nachteile:
-man muss über 200 Euro zahlen
-es gibt leichte Winkelfehler im Kurvenschnitt

Zu Festool:
Mein Nachbar besitzt eine von Festool und ist mehr als zufrieden. Ich bin davon überzeugt, dass sie besser ist als meine, dafür kostet sie aber etwas mehr.

Liebe Grüße,
Janusch

kärcherkrause
Beiträge: 243
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 17:30

Beitrag von kärcherkrause » Sa 17. Sep 2016, 20:15

Bie DJV181 ist eine 18V Akkumaschine, und wenn man noch keinen 18V Li-Ion Akku samt Ladegerät von Makita hat, dann wirds mehr als doppelt so teuer wie von Janusch angegeben.

Stichsägen von Makita sind zwar solide produziert, aber ausser der werkzeuglosen Sägeblattspannung haben die Modelle in den letzten Jahren kaum technische Innovationen gesehen. Andere Hersteller kommen/kamen in den letzten Jahren mit pendelnd gelagerter Doppelrollenführung, oder mit Hartmetallführungen direkt über der Grundplatte, die sich bei jedem Sägeblattwechsel automatisch auf die passende Sägeblattstärke anpassen daher.

Benutzeravatar
hz-martin
Beiträge: 160
Registriert: Di 3. Jun 2003, 09:41
Wohnort: Remscheid

Beitrag von hz-martin » Mo 19. Sep 2016, 07:29

Ich habe mal den Link zu der Testseite ausgeklammert – wir müssen hier ja nicht 'Amazon-Affiliate-Seiten' unterstützen…

Wie immer sind die Tipps von Kärcherkrause super
–––
Signatur:
Ich bin hier Foren-Admin und betreue im HAZET-Marketing u.a. die Bereiche Produkt-Datenbank, DTP, EBV.
Neben dem beruflichen Interesse an Werkzeugen aller Art, ergänze ich dieses Wissen mit persönlichen Erfahrungen durch die Arbeiten rund um's Haus.
Im Forum bemühe ich mich, wertneutral zu moderieren und Beiträge so zu beantworten, dass auch Wettbewerbsunternehmen neutral berücksichtigt werden.

Werkelhansi
Beiträge: 6
Registriert: Di 9. Mai 2017, 14:47

Beitrag von Werkelhansi » Do 11. Mai 2017, 05:46

habe eigentlich gehört das die Stichsäge von Makita jetzt nicht so toll sein soll.

Benutzeravatar
hz-martin
Beiträge: 160
Registriert: Di 3. Jun 2003, 09:41
Wohnort: Remscheid

Beitrag von hz-martin » Do 11. Mai 2017, 11:17

'Werkelhansi' (Ulrike Schröder und ganz andere Mail-Adresse): vom 'Hörensagen' sollte man keine Tipps geben!
–––
Signatur:
Ich bin hier Foren-Admin und betreue im HAZET-Marketing u.a. die Bereiche Produkt-Datenbank, DTP, EBV.
Neben dem beruflichen Interesse an Werkzeugen aller Art, ergänze ich dieses Wissen mit persönlichen Erfahrungen durch die Arbeiten rund um's Haus.
Im Forum bemühe ich mich, wertneutral zu moderieren und Beiträge so zu beantworten, dass auch Wettbewerbsunternehmen neutral berücksichtigt werden.

Grilla
Beiträge: 6
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 12:42

Beitrag von Grilla » Di 16. Mai 2017, 14:00

Bosch GST 160 CE kann ich jedem weiterempfehlen! Allgemeint finde ich die produkte von Bosch einfach klasse :) ist keine werbung oder so! sollte nur meine Meinung dazu sein :)

Antworten