Drehmomentschlüssel mit Adapter?

Gesperrt
Itchy
Beiträge: 2
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 17:22
Wohnort: daheim

Beitrag von Itchy » Mi 22. Dez 2010, 17:31

Hallo!
Es gibt diesen Drehmomentschlüssel von Proxxon MicroClock MC 30 6-30Nm.
Leider hat dieser DMS nur einen Antrieb von 1/4". Kann ich zwei Apater (1/4" auf 3/8" und 3/8" auf 1/2") benutzen ohne Probleme das der Schlüssel nacher ein falsches Drehmoment misst???
Ich hab ja bei einem Aufsatz von 1/2" mehr Hebelwirkung da der Aufsatz größer ist... Aber direkt am Drehmomentschlüssel bewirkt das doch nichts oder?? Im Endeeffekt ist das doch wurst?!
Was meint ihr???

Schönen Gruß!

XXXHBXXX
Beiträge: 84
Registriert: So 2. Aug 2009, 10:20
Wohnort: Uphusen

Beitrag von XXXHBXXX » Mi 22. Dez 2010, 19:11

Moin,

man soll möglichst nichts zusätliches (wie Verlängerungen) am Dremo nutzen aber geht ja manchmal nicht anders! Was für Schrauben willst du denn anziehen? Normal passen ja Nm des Dremos ganz gut zu den möglichen Nüßen die auf den Vierkant gehen. Die Proxxon Dremos gelten als recht ungenau, ich würde sowas auf keinen Fall für kritische Verschraubungen nutzen. Schon mal kalibrieren laßen?

Gruß Heiko

chefrolet
Beiträge: 111
Registriert: Sa 27. Dez 2008, 20:16
Wohnort: Hamburg

Beitrag von chefrolet » Do 23. Dez 2010, 01:31

Guck mal bei Carolus. Dort gibs günstige Dremos und man kann den Vierkant der Knarre einfach austauschen.

Itchy
Beiträge: 2
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 17:22
Wohnort: daheim

Beitrag von Itchy » Do 6. Jan 2011, 22:40

Ich würd damit gern zündkerzen (ca25Nm) vom Auto anziehen. Woher hast du die Info das die Drehmos von Proxxon als ungenau gelten?
Nein hab ich noch nicht kalibrieren lassen?

XXXHBXXX
Beiträge: 84
Registriert: So 2. Aug 2009, 10:20
Wohnort: Uphusen

Beitrag von XXXHBXXX » Do 13. Jan 2011, 10:40

Moin,

hat leider etws gedauert mit der Antwort da es wohl ein Server Problem bei diesem Thema gab! Gab unter anderen mal einen Test in der Oldtimer Markt oder Praxis dort wurden verschiedene Marken und "Baumarkt" Drehmos getestet. Dort waren sogar einige billigst Modelle genauer als der Proxxon. Der Punkt ist aber das bei ihm kein Prüfzertifikat beiligt, was im Umkehrschluß bedeutet das nicht jeder Schlüssel bei Proxxon getestet wird, desweiteren muß man beachten das selbst ein guter Markenschlüssel mit der Zeit ungenau wird und kalibriert werden muß. Das kalibrieren ist bei den meisten Herstellern kostenpflichtig, eine Ausnahme bildet hier Gedore, die selbst die bei ihnen gefertigt günstigen Eigenmarken kostelos kalibrieren! Bei Zündkerzen kann ein zu festes anziehen, schnell das Gewinde im Zylinderkopf ruinieren, was eine sehr teure Reparatur nach sich zieht!

Gruß Heiko

Gesperrt