Hazet Drehmomentschlüssel: Kraft nach Links und eingestellt lassen.

Antworten
Tobias Claren
Beiträge: 30
Registriert: Do 16. Okt 2003, 12:09
Wohnort: Köln

Hazet Drehmomentschlüssel: Kraft nach Links und eingestellt lassen.

Beitrag von Tobias Claren » Fr 24. Aug 2018, 13:14

Hallo.

Ich bin mir ja ziemlich sicher, bei den Hazet-Drehmomentschlüssel ist es egal ob man sie auf einen Wert eingestellt lässt, gibt es dafür auch irgendwo eine Quelle?

Und wie ist das beim lösen von Muttern, hat Kraft nach links da negative Auswirkungen auf die Kalibrierung eines Hazet (nur das Hazet-System)?
Ich müsste auch noch mal googlen wie Ich die Kalibrierung am Schraubstock testen kann. Gibt ja Onlinerechner...

kärcherkrause
Beiträge: 250
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 17:30

Re: Hazet Drehmomentschlüssel: Kraft nach Links und eingestellt lassen.

Beitrag von kärcherkrause » Sa 25. Aug 2018, 23:01

Es ist immer besser einen Drehmomentschlüssel nach Gebrauch wieder auf 0 zurückzustellen, da sonst die innenliegende Feder ausleiern, und der Schlüssel dann bei falschen Werten auslösen kann.
Immer Bedenken ein Drehmomentschlüssel ist ein Messwerkzeug und sollte dementsprechend behandelt werden.

Ein Drehmomentschlüssel mit Umschaltknarre, ist vom inneren Aufbau her immer nur auf Rechtsanzug ausgelegt. Beim Linksanzug werden Prinzipbedingt falsche Auslösewerte erreicht. Nur ein Drehmomentschlüssel mit einer Durchsteckknarre hat beim Linksanzug korrekte Auslösewerte, da man den Drehmo mitsamt seinem inneren Aufbau zum Linksanzug umdrehen muss. Gleiches gilt für Drehmos mit festem Vierkant, die ganz ohne Knarrenfunktion auskommen aber zum Linksanzug dann mit einem Doppelvierkant ausgerüstet sein müssen.

Das ist Schulungsinhalt eines Remscheider Mitbewerbers von Hazet, dürfte so aber für alle Marken- und Billigdrehmos gelten.

Benutzeravatar
hz-martin
Beiträge: 171
Registriert: Di 3. Jun 2003, 09:41
Wohnort: Remscheid

Re: Hazet Drehmomentschlüssel: Kraft nach Links und eingestellt lassen.

Beitrag von hz-martin » Mo 27. Aug 2018, 05:28

Ich kann es vorwegnehmen: im kommenden Werkzeug-Handbuch wird (voraussichtlich) der folgende Absatz abgedruckt werden:
Kein Zurückdrehen mehr!
Worauf musste man bei den meisten mechanisch-auslösenden Drehmoment-Schlüssel bisher achten?
Die meisten Drehmoment-Schlüssel müssen nach Gebrauch und bei längerer Lagerung auf den kleinsten Skalenwert zurückgedreht werden, um die Druckfeder zu entlasten.
Bei den HAZET-Drehmoment-Schlüsseln der 5000er- und 6000er-Baureihe konnte in umfangreichen Langzeit-Dauertests nachgewiesen werden, dass ein Zurückdrehen auf den kleinsten Skalenwert für die praktische Anwendung nicht mehr erforderlich ist.
Sollte dies während des Korrekturlaufs noch geändert werden, korrigiere ich selbstverständlich diese Aussage.

Die 7000er Baureihe ist eh davon ausgenommen, da hier ein anderes Messverfahren zum Einsatz kommt.
–––
Signatur:
Ich bin hier Foren-Admin und betreue im HAZET-Marketing u.a. die Bereiche Produkt-Datenbank, DTP, EBV.
Neben dem beruflichen Interesse an Werkzeugen aller Art, ergänze ich dieses Wissen mit persönlichen Erfahrungen durch die Arbeiten rund um's Haus.
Im Forum bemühe ich mich, wertneutral zu moderieren und Beiträge so zu beantworten, dass auch Wettbewerbsunternehmen neutral berücksichtigt werden.

Tobias Claren
Beiträge: 30
Registriert: Do 16. Okt 2003, 12:09
Wohnort: Köln

Re: Hazet Drehmomentschlüssel: Kraft nach Links und eingestellt lassen.

Beitrag von Tobias Claren » Do 13. Sep 2018, 17:45

Der Größte ist ein Manoskop 730/40.
Die Köpfe sind wechselbar, da ist ein 735/40 drauf. Der hat R/L.

Mir fällt gerade ein, Ich kann doch den Kopf einfach "verkehrt rum" aufsetzen (?).
Dann müsste Ich in Messrichtung lösen können.
Der Maximalwert ist hier 400Nm. Ist die Kraft die man in Messrichtung maximal einsetzt egal?
Ich will ja nicht messen, sondern nur lösen. Und wenn Ich 500, 600, 800... drauf geben dürfte...
Oder ob Ich das besser in die "falsche" Richtung gegen den Pfeil auf dem DMS mache, weil diese DMS da evtl. keinerlei Technik haben die dadurch beschädigt oder verstellt werden kann?

Wenn es in eine der Richtungen wie ein "Breaker Bar" ("Gelenkgriff" im Deutschen, allerdings müssen die kein "Gelenk" haben, kenne aber keinen besseren Namen) einsetzbar wäre, dann hätte Ich schon ein 60cm langes 3/4"-Lösewerkzeug (Breaker Bar).


Meine Frage ist ob speziell in meinem Fall Löseversuche mit dem Schlüssel den Schlüssel beeinflussen.
Aktuell will Ich eine 32er Mutter auf der Vorderachse hinter der Felge damit lösen.
Ich habe es mit einem Stahlwille-Knebel mit 1/2" versucht. Auch mit Rohr-Verlängerung, aber weil es sich leicht "bog", habe Ich nicht mehr Kraft drauf gegeben.
Wenn man da aber ohne Risiko für die DMS-Technik ordentlich Kraft (bestimmte Richtung?) drauf geben darf, würde Ich es mal versuchen.

Benutzeravatar
hz-martin
Beiträge: 171
Registriert: Di 3. Jun 2003, 09:41
Wohnort: Remscheid

Re: Hazet Drehmomentschlüssel: Kraft nach Links und eingestellt lassen.

Beitrag von hz-martin » Fr 14. Sep 2018, 05:22

Jetzt geht es auf einmal um Stahlwille Schlüssel?
Das ist dann leider nicht mehr mein Fachgebiet.
–––
Signatur:
Ich bin hier Foren-Admin und betreue im HAZET-Marketing u.a. die Bereiche Produkt-Datenbank, DTP, EBV.
Neben dem beruflichen Interesse an Werkzeugen aller Art, ergänze ich dieses Wissen mit persönlichen Erfahrungen durch die Arbeiten rund um's Haus.
Im Forum bemühe ich mich, wertneutral zu moderieren und Beiträge so zu beantworten, dass auch Wettbewerbsunternehmen neutral berücksichtigt werden.

kärcherkrause
Beiträge: 250
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 17:30

Re: Hazet Drehmomentschlüssel: Kraft nach Links und eingestellt lassen.

Beitrag von kärcherkrause » Sa 15. Sep 2018, 12:00

Wenn bei einem Drehmo mit steckbarem Kopf derselbige 'verkehrtrum' montiert wird, dann dreht man auch die innere Mechanik mit und somit ist der Drehmo dann für Linksanzug geeignet.

Beim Lösemoment muss man bedenken, das der Wert zum lösen Prinzipbedingt immer den Anzugswert übersteigen muss. Daher hat dein sperriger Bosch Akku-Schlagschrauber (ich Tippe mal der GDS 18 V-Li HT mit 690Nm) auch arge Probleme Muttern zu lösen, die vorher ja nur mit 120-160 Nm angezogen wurden.

Somit wird es schwer ein vorher aufgebrachtes Anzugsmoment per Löseversuch zu ermitteln. So wie ich es erinnere, klappt es schon eher wenn man versucht die Mutter mit dem Drehmo noch fester anzuziehen, und sich dabei im Wert langsam nach oben hin vortastet. Wenn die Mutter noch nicht weiterdreht bevor der Drehmo auslöst ist das Drehmoment der Schraube/Mutter noch nicht erreicht.

kärcherkrause
Beiträge: 250
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 17:30

Re: Hazet Drehmomentschlüssel: Kraft nach Links und eingestellt lassen.

Beitrag von kärcherkrause » Mo 17. Sep 2018, 21:41

In meinem letzten Post hab ich bezüglich des Lösemoments Blödsinn geschrieben, denn ein Schlagschrauber mit 690Nm sollte es eigentlich schaffen eine normale PKW-Radmutter wieder zu lösen.
Was im Fall von Tobias aber nicht das Problem zu sein scheint, denn wenn ich mir seinen letzten Post nochmal durchlese scheint er den Drehmo eher als Hebel nutzen zu wollen um eine besonders festsitzende Mutter zu lösen. Somit ging mein letzter Post, bis auf den ersten Absatz, am Thema vorbei.

Ob nun ein Drehmo eher beschädigt wird wenn man Ihn in Messrichtung Überlastet, oder ob das eher bei Überlast gegen die Messrichtung geschieht, ist eine Frage die ggf. Hazet-Martin noch beantworten kann.
Aber ich glaube nicht das ein Hersteller Angaben dazu macht, denn ein Drehmomentschlüssel ist ein Messwerkzeug, und sollte nicht als Hebel für festsitzende Verschraubungen genutzt werden.
Ob der eingesetzte Knarrenkopf die angesprochenen 800Nm aushält, wage ich auch zu bezweifeln. Es handelt sich dabei schliesslich nicht um die neue Hazet Knarre die (angeblich) 1000Nm aushält.
Wenn ein Querhebel, bzw. ein Gelenkgriff mit Rohrverlängerung schon keinen Erfolg gebracht haben, dann wird man mit dem Drehmo auch keinen Erfolg erzielen. Bei SW 32 sollte man eh einen 3/4" Quergriff mit passender Nuss hernehmen und ggf. dann mit einem Rohr verlängern.

Antworten