Festool Hilfe erbeten

Antworten
solarhome
Beiträge: 2
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 15:29

Festool Hilfe erbeten

Beitrag von solarhome » Sa 12. Jan 2019, 15:51

Moin zusammen,

ich nutze seit ca. 20 Jahren diverse Festo Maschinen im privaten Bereich zum Einen für den Möbelbau und zum Anderen für den Bau des eigenen Hauses sowie der Reparatur/Restaurierung des Hauses der Familie.

Ich suche jemanden, der sich auskennt mit der Reparatur einer Oberfräse OF 900 sowie der TS 55. Beide Geräte haben ein Problem, die Oberfräse nutze ich noch, jedoch hat sie einen Riss in der Aufnahme für die Spannzange, das Ersatzteil kann ich im Netz nicht finden.

Die Tauchsäge hat seit letzter Woche den Geist aufgegeben, die Welle "rappelt", lässt sich nicht mehr arretieren und natürlich sägt sie auch nicht mehr. Aufgemacht habe ich sie noch nicht. Falls es hier jemanden gibt, der Hilfe, auch Reparaturen anbieten kann, wär das sehr cool. Sonst muß ich das Teil wohl oder übel zu Festo senden.

Um die Arbeiten zu beenden, werde ich mir nun eine TS75 kaufen (die wollte ich schon immer haben ;-) ) mit dem Tischeinsatz, ich hoffe, dass der in den vorhandenen Tisch passt, der ist ja schon älter :-)

Lieben Gruß und schönes Wochenende, solarhome

flexi
Beiträge: 277
Registriert: Do 5. Jan 2006, 15:19
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis

Re: Festool Hilfe erbeten

Beitrag von flexi » Sa 12. Jan 2019, 16:09

einen Riss in der Aufnahme für die Spannzange
Dann ist der Konus in der Rotorwelle gerissen. Heisst...........neuer Rotor/Anker erforderlich.

Kreissäge rappelt................
Da tippe ich mal auf "Karies=Zahnausfall" im Getriebe. Vermutlich Rotor/Anker Verzahnung abgenutzt/ausgebrochen.
Neuer Anker + Zahnrad auf der Sägewelle erforderlich. Lohnt nicht.

Genaueres allerdings erst nach Demontage ! Die Glaskugel ist derzeit in Wartung :mrgreen:

solarhome
Beiträge: 2
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 15:29

Re: Festool Hilfe erbeten

Beitrag von solarhome » Mi 16. Jan 2019, 07:23

flexi hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 16:09
einen Riss in der Aufnahme für die Spannzange
Dann ist der Konus in der Rotorwelle gerissen. Heisst...........neuer Rotor/Anker erforderlich.

:mrgreen:
Hallo Flexi,
meinst Du hier auf der Zeichnung das Teil Nr. 1?

https://www.wzservice.de/query.php?cp_sid=2278238886a7fb1&cp_tpl=map.html&cp_pid=923650

Leider ist da nicht zu erkennen, dass es sich um die Werkzeugaufnahme handelt, die müsste ja unten an der Welle dran sein, richtig?

Naja, derweil habe ich die Säge zerlegt, es zeigt sich, dass die Zähne auf der Ankerwelle fast nicht mehr vorhanden sind, also, wie Du sagtest, Zahnausfall... Die Welle hat (hatte) 7 Zähne, alles andere ist in Ordnung. Leider ist das Ganze so gebaut, dass man es nicht selbst wechseln kann, Lager ist nicht zugänglich und verpresst. Auf die Schnelle werd ich daher die gleiche Maschine gebraucht kaufen, hab da ein tolles Angebot gefunden. Und dann sende ich die Säge entweder zu Festo ein, oder nach Berlin, da ist ein Anbieter, welcher Festo zum Fest(o)preis :-) repariert.

Ob die TS 75 in meinen alten Basis-Tisch passt, konnte ich noch nicht herausfinden, das wäre eine Zukunftsperspektive, aber das sind dann ja mal eben 950 €, mal sehen.

Die Fräse werd ich nach den gerade anstehenden Arbeiten einsenden, erstmal muss die weitermachen...

LG solarhome

Antworten